Kritik der Linken an Ministerpräsident
Landkreis Harburg hat die höchsten Mieten in Niedersachsen

Wer im Landkreis Harburg im vergangenen Jahr eine neue Mietwohnung suchte, musste im Durchschnitt 9,91 Euro pro Quadratmeter für die Kaltmiete aufbringen - so viel wie in keinem anderen Landkreis im Land Niedersachsen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des niedersächsischen Bundestagsabgeordneten der Linken, Victor Perli, hervor. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 lag die durchschnittliche Kaltmiete im Landkreis Harburg noch bei 8,52 Euro pro Quadratmeter.
Die Zahlen zeigten, dass die sogenannte Mietpreisbremse, die u.a. auch in Buchholz gilt, in Niedersachsen wirkungslos verpufft sei, kritisiert Perli. Seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) im Jahr 2017 seien die Angebotsmieten landesweit im Schnitt um 17,4 Prozent gestiegen. "Das ist für Weil eine desaströse Bilanz", betonte Perli.
Jana Thomas, Abgeordnete der Linken im Kreistag des Landkreises Harburg, fordert mehr Unterstützung für die Kommunen: "Familien, Rentner und Menschen ohne hohe Einkommen wie Alleinerziehende, Geflüchtete und Aufstockende finden auch in kleinen Städten immer schwerer bezahlbaren Wohnraum." Die Mietpreisbremse müsse geschärft werden und landesweit gelten. Jana Thomas: "Zudem braucht es eine Offensive für den sozialen Wohnungsbau." (os).

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.