++ Unglaublich ++

Tierhasser erschießt Kater!

Tempo-30-Initiative in Winsen ohne Chance

Antrag der Winsener Grünen: Stadt und Politik sehen keinen großen Nachholbedarf

thl. Winsen. "Tempo 30 auf allen Straßen im Winsener Stadtgebiet" - das forderte kürzlich die Gruppe Grüne/Linke im Stadtrat und hatte einen entsprechenden Antrag in das Gremium eingebracht, für den Ratsherr Eike-Christian Harden verantwortlich zeichnete (das WOCHENBLATT berichtete).
Doch die Grünen-Initiative ist chancenlos. Das wurde in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses deutlich, in dem das Thema zunächst vorbehandelt wurde. Dort fand der Antrag keine Mehrheit und gilt somit als abgelehnt.
Der Antrag sei zustande gekommen, weil die wichtigsten Aspekte, um Menschen zum Fahrradfahren zu animieren, Sicherheit, Bequemlichkeit und Schnelligkeit seien. Bei Radfahrern sei ein subjektives Sicherheitsgefühl wichtig. Unsicherheiten würden dann entstehen, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Auto und Fahrrad zu groß sei, machte Grünen-Ratsherr Norbert Benthack deutlich. Daher halte es seine Gruppe für richtig, überall Tempo 30 einzuführen, wo es möglich und sinnvoll ist.
Doch auch die Stadtverwaltung wollte nicht mitspielen. Verwaltungsvize Christian Riech sieht keinen großen Nachholbedarf. "Rund 90 Prozent aller Straßen im Stadtgebiet haben bereits Tempo 30 oder weniger. Das ist überwiegend bereits vor 20 Jahren umgesetzt worden", sagte er. Außerdem werde ohnehin regelmäßig geprüft, wo es weitere 30er-Zonen geben könnte, und das werde auch umgesetzt.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen