Faslamsbrüder in Tönnhausen bitten zur Party

Freuen sich auf den Narrenspaß : Faslamsvadder Nadine Wiese und Mudder Nils Rabener
  • Freuen sich auf den Narrenspaß : Faslamsvadder Nadine Wiese und Mudder Nils Rabener
  • Foto: Faslamsbrüder Tönnhausen
  • hochgeladen von Tamara Westphal

ce. Tönnhausen. Die "fünfte Jahreszeit" feiern die Faslamsbrüder Tönnhausen am Samstag, 4. März, mit allen Partyfreunden auf dem landwirtschaflichen Hof in der Straße Auestücken.
Angeführt wird das fröhliche Treiben von Faslamsvadder Nadine Wiese und Mudder Nils Rabener. Nadine Wiese ist seit vielen Jahren im Faslams-Festausschuss tätig und aktiv in der Baugruppe "Faslamswichtel". Nils Rabener übernimmt mit der "Mutterschaft" erstmals einen Posten im Verein. Seit einigen Jahren gilt er als Anführer der Baugruppe "Faslamskeiler".
Die Kindermaskerade steht um 15 Uhr auf dem Programm. Die Faslamseltern und DJ Arne sorgen mit Musik und Spielen für die Unterhaltung der kleinen Gäste. Diese dürfen sich Ende auch auf eine Überraschung freuen. Die Jugendfeuerwehr Tönnhausen bietet Kaffee, Kuchen, heiße Würstchen und Süßigkeiten an. Der Eintritt ist frei.
Beim Lumpenball für die Großen heizt DJ Snoopy abends ab 20 Uhr den Besuchern ein. Am Eingang servieren die Faslamseltern einen Begrüßungsschluck. Das Team vom Restaurant Stover Strand übernimmt den Ausschank und bietet eine kleine Faslams-Speisekarte an. Eintritt: 5 Euro. • Infos unter www.faslam-toennhausen.de.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen