Haspa: Mäusekonto lohnt sich

Empfehlen das Mäusekonto (v.li.): Sandra Wilke (Kundenservice), Andreas Wolter (Filialleiter), Sebastian Menk (stellv. Filialleiter) und Tina Witte (Kundenservice) in Winsen
  • Empfehlen das Mäusekonto (v.li.): Sandra Wilke (Kundenservice), Andreas Wolter (Filialleiter), Sebastian Menk (stellv. Filialleiter) und Tina Witte (Kundenservice) in Winsen
  • Foto: Haspa
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Sparen lohnt sich - zumindest, wenn man das optimale Finanzinstitut an seiner Seite hat. Und das gilt bereits für die jüngsten Kunden. Die Haspa hat für Kinder das "Mäusekonto" entwickelt. Dieses vereint Sparen und Lernen mit hohen Zinsen für Kinder bis zum 12. Geburtstag und eignet sich ideal zum Ansparen von Geldgeschenken. Das angesparte Geld auf dem kostenlosen Konto erzielt drei Prozent Zinsen, und das ab dem ersten Euro. Die Höchsteinlagegrenze liegt bei 500 Euro. Jedes Kind erhält ein Geschenk bei der Kontoeröffnung. Ab dem siebten Geburtstag ist es mit einer Lernfunktion kombiniert: Die Eltern entscheiden, welchen betrag ihr Kind am Schalter als Taschengeld abheben darf. Das Konto läuft noch passiv bis zum 14. Geburtstag des Kindes weiter. Das Mäusekonto ist also ideal, um zu lernen, wie man mit Geld umgeht. Ausführliche Informationen in jeder Haspa-Filiale

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.