Neuer Treff in Winsen für Menschen mit Handicap

thl. Winsen. "Grenzen gibt es nur im Kopf" ist der Name eines neuen Freizeittreffs für Menschen mit Handicap und ihre Freunde, der künftig immer am ersten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr stattfinden soll.
Initiator ist Jakob Duden aus Winsen. Der 27-Jährige ist von Geburt an stark körperbehindert. Er leidet unter dem "Möbius-Syndrom", ein angeborenes Syndrom, das sich in erster Linie in der Lähmung der mimischen Gesichtsmuskulatur äußert und meist weitere körperliche Beeinträchtigungen mit sich bringt. Das hindert ihn jedoch nicht daran, sich für andere einzusetzen und zu engagieren. So hat Jakob Duden im Dezember 2013 ein Benefizkonzert zugunsten philippinischer Taifun-Opfer organsiert. Jetzt hat er mit dem Freizeittreff ein neues Projekt ins Leben gerufen. Unterstützt wird Jakob dabei von seiner Pflegerin Sabine Tandler.
Aufgrund der Corona-Pandemie mit den geltenden Kontaktbeschränkungen werden die Treffen zunächst virtuell durchgeführt. Dafür ist eine Anmeldungen per Mail an jakob@duden.cc notwendig. Weitere Infos gibt es auch bei Sabine Tandler unter Tel. 04185 - 797610.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.