(cc). Durch die Coronapandemie und die damit verbundene lange Pause stehen auch einige Judoabteilungen unserer Landkreis-Vereine vor einem Wiedereinstieg. Aktuell gibt es in den 185 Vereinen nur noch 15 Judoabteilungen in unserem Kreisgebiet. Der Trainingsbetrieb ist zwar schon gestartet, aber die Mitglieder sind noch nicht alle zurück.
Auf der Tatami, wie die Japaner die Judomatten nennen, wird schon viel angeboten: Beim VfL Jesteburg, bei Blau-Weiss Buchholz, beim MTV Ramelsloh und HSV Stöckte stehen sogar ehemalige Judoka, die in der ersten Bundesliga gekämpft haben und über viel Erfahrung verfügen, als Trainer bereit. Die neuen Trainingszeiten und weitere aktuelle Infos stehen jeweils auf der Homepage der Vereine.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen