Bundestrainer bei Stöckter Judokas

(cc). Eigentlich ist der Judo-Bundestrainer der männlichen Jugend U18, Bruno Tsafack, kein Freund von Online-Trainings im Livestream. Sein persönlicher Besuch in der Corona-Zeit war aber nicht möglich. Darum war der Bundestrainer online bei den Judokas des HSV Stöckte zu Gast. Der Nationaltrainer eröffnete das Training mit genau diesen Worten an die Kinder gerichtet und betonte nochmals, dass er die Stöckter Judokas lieber auf der Matte sehen würde. Anschließend forderte den rund zwanzig Stöckter Judoka eine Stunde lang alles in Sachen Koordination, Fitness und Judobewegungen ab und gab wertvolle Trainingstipps. Dabei wurden im Livestream einige Judowürfe ohne Partner aus verschiedenen Bewegungen trainiert und die Beweglichkeit so richtig auf die Probe gestellt.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.