Drei Highlights im Jubiläumsjahr

Die Vorstandesmitglieder des KSB (vorne v.l.): Uwe Bahnweg und Jürgen Riedel, sowie die Mitarbeiterinnen aus der KSB-Geschäftsstelle (oben v.l.): Nicole Schuback, Anika Sander und Jessika Kuhl
  • Die Vorstandesmitglieder des KSB (vorne v.l.): Uwe Bahnweg und Jürgen Riedel, sowie die Mitarbeiterinnen aus der KSB-Geschäftsstelle (oben v.l.): Nicole Schuback, Anika Sander und Jessika Kuhl
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

KREISSPORTBUND: Der neue Vorsitzende Uwe Bahnweg will neue Ideen umsetzen und Impulse geben

(cc). Auf drei Termine im Jahr 2020, in dem der Kreissportbund (KSB) Harburg-Land sein 75-jähriges Bestehen feiert, hat Uwe Bahnweg aus Wistedt im Rahmen einer Pressekonferenz in Winsen hingewiesen: Am Freitag, 6. März, werden beim "Fest des Sports" in der Stadthalle in Winsen Sportlerinnen und Sportler, sowie Funktionäre aus den Fachverbänden ausgezeichnet. Ebenso an einem Freitag, 5. Juni, findet aus Anlaß des 100-jährigen Jubiläums des TVV Neu Wulmstorf der Kreissporttag 2020 im Schützhaus von Neu Wulmstorf statt, und am Samstag, 7. November, wird das 75-jährige Bestehend des KSB in der Schützenhalle in Jesteburg gefeiert.
Uwe Bahnweg (68), der seit vier Monaten das Amt des ersten KSB-Vorsitzenden bekleidet, warf zunächst einen Blick zurück und berichtete davon, dass er schnell feststellen musste, dass er vorher nur wenig Vorstellung davon hatte, was so alles mit diesem Vorstandsposten verbunden sei. "Dennoch macht es mir noch immer sehr viel Spaß, die Arbeit des KSB als Dienstleister für die Vereine und die Fachverbände mitzugestalten", betonte der KSB-Chef. Er berichtete auch von einer Vorstellungsrunde mit den Vorsitzenden der Kreissportbünde im ehemaligen Bezirk Lüneburg, bei denen er auch über Zielsetzungen und Erfahrungen der anderen Sportbünde informiert wurde. Dabei wurde auch ein neues Projekt "gemeinsame Sportschule Nord" angesprochen. Dabei soll es sich um Aus- und Weiterbildungszentrum für Übungsleiter und Vereinsmitarbeiter handeln. Des Weiteren hat er in den vergangenen Wochen auch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung gesprochen, und ist dabei auf viele offene Ohren gestoßen.
Als ein aktuelles Problem sprach Uwe Bahnweg die momentan hohe Kostenbelastung für Vereine mit einer Schwimmabteilung an. "Im Gegensatz zu den Vereinen, die öffentliche Sporthallen kostenlos nutzen, zahlen diese Vereine hohe Hallennutzungsgebühren, und führen aufgrund der begrenzten Trainingsmöglichkeiten lange Wartelisten für den Schwimmunterricht", erläuterte Bahnweg: "Im Jahr 2019 haben die zwölf Schwimmvereine und drei DLRG-Vereine rund 165.000,-- € an Gebühren gezahlt. Damit wird das Problem der Nichtschwimmer in der Gesellschaft immer größer."
In seinem Jubiläumsjahr will der Kreissportbund vor allem Ehrenamtliche in den Mittelpunkt stellen, und sein Vorhaben unter das Motto "Der KSB sagt Danke, damit die Vereine Danke sagen können" gestellt. Im Rahmen eines Wettbewerb wurden aus den Mitgliedsvereinen 74 Ehrenamtliche gemeldet, die vom KSB im Laufe des Jahres 2020 persönlich ausgezeichnet werden. Dazu erhält der jeweilige Verein einen Geldbetrag, den er für eine Aktion mit Ehrenamtlichen innerhalb seines Vereins verwenden soll. Darüber wird der KSB im Rahmen seiner Jubiläumsfeier am 7. November in Jesteburg mit einer Fotoausstellung berichten.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen