Laura Brakmann schafft DM-Qualifikation

Laura Brakmann bei ihrer gelungenen Übung auf dem Schwebebalken
2Bilder
  • Laura Brakmann bei ihrer gelungenen Übung auf dem Schwebebalken
  • Foto: KTG
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: Trio aus dem Team der KTG Lüneburger Heide triumphiert bei Hamburger Einzelmeisterschaft


(cc).
Bei den Hamburger Einzelmeisterschaften in der Kür erfüllte die 12-jährige Laura Brakman von der KTG Lüneburger Heide, mit Stammverein MTV Borstel-Sangenstedt, die Qualifikationsnorm zur Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften (24. bis 26. Mai in Bretten). Am Schwebebalken konnte sie mit ihrer anspruchsvollen Balkenübung mit einem Schwierigkeitswert von 4,3 ihre Konkurrentinnen auf die Plätze verweisen. „Da konnten auch die erheblich älteren Regional- und Bundesligaturnerinnen nicht mithalten“, berichtete KTG-Pressesprecherin Kathrin Dittmann.
Im Programm hat das Energiebündel auch schon den Menicelli-Spreizsalto, den nur wenige Turnerinnen ihrer Altersklasse in dieser Perfektion zeigen können. Zudem zeigt sie ein „freies Rad“ und einem Durchschlagsprung mit einer halben Drehung. Das sind zwei weitere Höchstschwierigkeiten als D-Elemente. Am Boden überzeugte Laura Brakmann mit einer ausdrucksstarken Übung. Am Sprung und Barren zeigte sie allerdings noch Nerven, und musste als jüngste Teilnehmerin im Wettbewerb der Altersklasse 12 bis 15 Jahre im Gesamtergebnis mit Platz drei zufrieden sein. Vierte wurde ihre Trainingsfreundin Alexandra Hinkel (14) vom MTV Pattensen. Alexandra Hinkel nutzte den Wettkampf, um ihre Übungen für den anstehenden Deutschland-Cup am kommenden Wochenende (4. und 5. Mai) in Hösbach zu stabilisieren. Sie konnte ihre Leistungen gegenüber dem internationalen Pre-Olympic-Youth-Cup sogar um 1,4 Punkte verbessern. Besonders überzeugte auch sie am Schwebebalken und wurde insgesamt Hamburger Vizemeisterin.
Michelle Sitko (20) von der KTG Lüneburger Heide mit Stammverein MTV Borstel-Sangenstedt, startete im Wettkampf der Altersklasse 16 Jahre und älter. Da sie bereits die amtierende Hamburger Meisterin in der LK 1 ist, startete sie außer Konkurrenz. Ihr Ziel war es, sich mit guten Leistungen am Balken und Boden für die anstehenden Regionalligawettkämpfe zu empfehlen, was ihr mit 10,6 (Vierte am Balken) und mit 11,15 Punkten (Zweite. am Boden) auch eindrucksvoll gelang. Auch Trainerin Birgit Kruse konnte mit den erstklassigen Leistungen ihrer Turnerinnen zufrieden sein. Denn es wurde auf sehr hohem Niveau geturnt.

Laura Brakmann bei ihrer gelungenen Übung auf dem Schwebebalken
Das Nordheide-Trio mit (v.l.): Laura Brakmann, Alexandra Hinkel, und Michelle Sitko
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.