MTV Luhdorf-Roydorf II und Neu Wulmstorf holen den Kreispokal

TVV-Kapitän Pascal Belitz (li.) bekommt vom Vize-Kreisvorsitzenden Mario Leder die Trophäe überreicht
3Bilder
  • TVV-Kapitän Pascal Belitz (li.) bekommt vom Vize-Kreisvorsitzenden Mario Leder die Trophäe überreicht
  • Foto: Olaf Lahse
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Neu Wulmstorf gewinnt gegen Ramelsloh im Elfmeterschieden - Luhdorf-Roydorf feiert 2:0-Sieg gegen Scharmbeck-Pattensen


(cc).
Die Elf des TVV Neu Wulmstorf hat das Kreis-Pokal-Endspiel (1. Herren) mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen MTV Ramelsloh (beide Kreisliga) gewonnen. Bei den 2. Herrenmannschaften hat sich das Team des MTV Luhdorf-Roydorf II mit einem 2:0-Sieg gegen die SG Scharmbeck-Pattensen II die Trophäe gesichert.
Zwischen Neu Wulmstorf und Ramelsloh war es eine Neuauflage des Pokal-Endspiels von 2019. Da behielt der TVV ebenso im Elfmeterschieden die Oberhand (5:2).
Vor Spielbeginn wurde im Neu Wulmstorfer Bassental Ortwin Leder gebührend verabschiedet: Der 83-Jährige beendete seine langjährige Schiedsrichterlaufbahn im Landkreis Harburg und durfte den symbolischen Anpfiff der Partie durchführen. Zudem erhielt er von seinem Heimatverein TVV Neu Wulmstorf einen Pokal in Anerkennung an seine Leistungen ausgehändigt.
Es dauerte nur knapp eine Minute, da brachte TVV-Offensivspieler Klaas Krüger seine Mannschaft nach einem Ramelsloher Schnitzer mit 1:0 in Führung. Anschließend scheiterte der Ramelsloher Torjäger Marvin Gnadt am aufmerksamen TVV-Torhüter Chris-Adrian Chmielewski. In der 19. Minute war es erneut Gnadt, der den Ball am langen Pfosten vorbei schob. Auf der anderen Seite scheiterte Jannik Thees nach toller Kombination am Ramelsloher Schlussmann Henning Brauel.
In der zweiten Halbzeit hatte erst Marvin Gnadt zum 1:1 für den MTV ausgeglichen, aber dann war es erneut  der Kapitän der Hausherren, Klaas Krüger, der auf 2:1 erhöhte. Für den Ramelsloher Ausgleich zum 2:2 sorgte Dean-Yannek Greve mit einem direkt verwandelten Freistoß. Im entscheidenden Elfmeterschießen war Dirk Ellmers der Held des Tages, der mit seinem verwandelten Elfmeter für den 6:5-Endstand sorgte. Danach stürmten die TVV-Fans jubelnd auf den Platz.
Das Kreispokal-Endspiel der 2. Herren gewann die Mannschaft des MTV Luhdorf-Roydorf II (3. Kreisklasse) mit 2:0 (1:0) gegen die SG Scharmbeck-Pattensen II (1. Kreisklasse). Marius Koch brachte den MTV mit 1:0 in Führung. Dabei blieb es bis zur Pause. Im zweiten Durchgang waren es zwar die Luhdorf-Roydorfer, die für Torgefahr sorgten. In der 75. Minute konnte Marc-André Böhme den SG-Keeper Petersen noch umkurven, brachte den Ball aber nicht über die Linie. Danach kam der MTV durch ein Eigentor der SG zum 2:0: Eine Hereingabe von Samuel-Philip Boel in den Fünfmeterraum bugsierte SG-Spieler Paul Rasper unglücklich ins eigene Netz. Die SG versuchte nun die letzten Kräfte zu sammeln um irgendwie noch zum Toren zu kommen, aber es blieb beim 2:0 für Luhdorf-Roydorf.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.