Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1.000 Euro für Hinweise: PETA setzt Belohnung aus bei Suche nach Bienenkasten-Vandalen

Die zerstörten Bienenkästen am Gallaberg in Salzhausen: Um Hinweise zu den Tätern wird dringend gebeten (Foto: Wolfgang Stöckmann)
ce. Salzhausen. Für Hinweise zur Überführung der Täter, die kürzlich am Gallaberg bei Salzhausen durch Vandalismus rund 70.000 Bienen des Gödenstorfer Imkermeisters Wolfgang Stöckmann sterben ließen (das WOCHENBLATT berichtete), hat die Tierrechtsorganisation PETA eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt. "Mit unserer Belohnungsauslobung möchten wir helfen, diese Tierquälerei aufzuklären", so PETA-Sprecherin Judith Pein. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden, und können sich unter Tel. 01520 - 7373341 oder per E-Mail unter whistleblower@peta.de melden - auch anonym. Unweit des Gallaberges an der L234 hat Wolfgang Stöckmann an einem Feldweg 40 Kästen mit Bienenvölkern aufgestellt. Von fast allen Kästen rissen die unbekannten Vandalen die Abdeckungen herunter. Sieben Bienenvölker starben daraufhin, weil sie ertranken, als es in die Kästen hineinregnete, oder weil sie erfroren. "Der Grundstock für die Honig-Frühjahrsernte wurde dadurch stark dezimiert. Der entstandene Schaden liegt bei 3.000 Euro", so Stöckmann. Er hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hofft, dass die Täter schnell gefasst werden.