Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bauarbeiten in Schulen und Kitas im Raum Winsen laufen auf Hochtouren

Wird bis Ende des Jahres gebaut: die neue Kindertagesstätte Winsener Wiesen-Süd (Foto: Stadt Winsen)
ce. Winsen. Während die Schulkinder ihre Sommerferien genießen, nutzen die Bauhandwerker die Zeit für erforderliche Erweiterungs-, Sanierungs- und Reparaturarbeiten in den Winsener Schulgebäuden.
In der Grund- und Oberschule "Am Ilmer Barg“ wird das Lehrerzimmer umgebaut und vergrößert, die Arbeiten werden bis in den Herbst andauern. Daher muss das Kollegium nach den Sommerferien zunächst eine Ausweichmöglichkeit nutzen. Die Sanierung der WC-Anlagen für den Grundschulbereich wird dagegen zum Schuljahresbeginn fertig sein. Die Sanitäranlagen sind schon 45 Jahre alt und waren sanierungsbedürftig. Die Kosten für beide Maßnahmen in der Schule "Am Ilmer Barg“ liegen bei 735.000 Euro.
- In den letzten Zügen liegen die rund 600.000 Euro teuren Umbauarbeiten der Grundschule in Pattensen zur Ganztagsschule. Die Hausmeisterwohnung ist bereits entkernt und für die Nachmittagsbetreuung umgebaut worden. In der neuen Mensa stehen noch einige Restarbeiten an. Damit steht dem Beginn des Ganztagsbetriebs in Pattensen nichts mehr im Wege.
- In der Alten Stadtschule wird die Sanierung der Fenster im zweiten Bauabschnitt in den Sommerferien abgeschlossen. Zusammen mit kleineren Umbauarbeiten im Lehrertrakt kostet die Maßnahme rund 180.000 Euro.
- Im Herbst wird an der Grund- und Oberschule "Am Ilmer Barg“ mit der Errichtung der neuen Schulsporthalle am alten Standort begonnen. Die Planung ist fertig, derzeit läuft das Genehmigungsverfahren. Wenn alles glatt geht, werden die Schüler Ende 2019 eine eigene, neue Dreifeldsporthalle haben. Im vergangenen Jahr wurde die alte Sporthalle durch einen Brand zerstört (das WOCHENBLATT berichtete).
- Auch in den Kindertagesstätten sind die Handwerker aktiv. In der Kita "Rote-Kreuz-Straße“ finden Umbauarbeiten in der Küche statt, und in der Kita Borstel werden neue Lichtbänder im Foyer eingebaut. Wenn die Mädchen und Jungen nach den Ferien wieder in ihre Kita kommen, wird alles fertig sein. In der Kita Winsener Wiesen-Süd wird noch bis Ende des Jahre an dem modernen gearbeitet. Ab Januar 2019 können dann 50 Elementar- und 30 Krippenkinder in ihren Gruppen betreut werden.
Aufgrund der starken Nachfrage nach Betreuungsplätzen muss die Stadt Winsen noch zusätzlichen Raum für zwei neue Krippengruppen und drei weitere Ganztags-Elementargruppen schaffen. Aus Zeitgründen sollen Container angemietet und aufgestellt werden. Die Krippengruppen sollen auf der Grünfläche am Hort der Kita Fuhlentwiete ihr Domizil bekommen - in Kita-Containern mit Fußbodenheizung. Ebenfalls in Containerform soll Platz für zwei Elementargruppen auf einem Feld am Kita-Standort Scharmbeck geschaffen werden. Um auch innerstädtisch das Angebot zu verbessern, soll ein Container für eine weitere Ganztagselementargruppe am Kita-Standort Roydorf aufgestellt werden. Auch für diese Vorhaben ist ein förmliches Ausschreibungs- und Vergabeverfahren erforderlich, das zurzeit läuft.