Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Eltern suchen das Gespräch

"KiWi"-Sprecherin Christine Glawe (Foto: privat)

Fragenkatalog an die Politiker gesendet

thl. Winsen. Die Elterninitiative "KiWis" sucht intensiv das Gespräch mit der Politik. "Nach der Diskussion in der Presse während der vergangenen Wochen wurden wir Eltern mehrfach gebeten, unsere Fragen und Anliegen direkt an die Kommunalpolitik sowie auch an die Mitgliedern des Ausschusses für Schulen und Kindergärten zu richten", erzählt Sprecherin Christine Glawe. "Wir haben daher in der vergangenen Woche verschiedene Fragen rund um Krippe, Kindergarten, Tagesmutter und Hort sowie auch den Ganztag gesammelt und möchten diese als Grundlage für eine gemeinsame Diskussion nutzen."
Der Fragenkatalog, der jetzt an die entsprechenden Politiker per Mail versendet wurde, umfasst 15 Punkte, in denen es vor allem um die Betreuungszeiten und -qualität geht. Es findet sich aber auch ein Hinweis auf die Frühbetreuung (teilweise ab 6.30 Uhr) in den Kindertagesstätten.
"Die Fragen wurden von verschiedenen Eltern gestellt. Sie bilden eine Grundlage, um gemeinsam an der jetzigen Situation zu arbeiten und Lösungsansätze zu erarbeiten", so Glawe, die eindringlich an die Politiker appelliert: "Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, um mit uns Eltern ins Gespräch zu kommen."