Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kirchenkreistag tagte letztmalig in seiner Amtszeit

Gratulation zur Ehrung: Superintendent Christian Berndt (li.) und Peter Roscyk Foto: Wilfried Staake
Haushaltsplan ist solide / Ehrung für Peter Rosczyk

ce. Salzhausen. Zur letzten Sitzung in seiner Amtszeit traf sich jetzt der Kirchenkreistag des Kirchenkreises Winsen in Salzhausen. Bei den Kirchenvorstandswahlen im nächsten Jahr wird ein neuer Kreistag gewählt, der bis 2025 im Amt sein wird. In dem Gremium sind 58 Delegierte aus allen Gemeinden vertreten.
Kirchenkreistags-Vorsitzender Hermann Poppe bat die Vorsitzenden der Ausschüsse um kurze Berichte. Inge Wenk-Burmester erinnerte dabei an Aktionen des Diakonie-Ausschusses, wie die Ininiative "Jeder braucht ein Stück vom Kuchen", bei der von Politikern mehr Engagement für sozial Benachteiligte gefordert wurde.
Peter Rosczyk, Vorsitzender des Finanzausschusses, stellte zusammen mit Ralf Illmann, stellvertretender Leiter des Kirchenkreisamtes, den Haushaltsplan für 2019 und 2020 vor. Dieser sei bei einem Gesamtvolumen von knapp 6 Millionen Euro solide finanziert. 85 Prozent des Etats entfielen auf Personalausgaben, der Rest seien Bau- und Sachmittel. Der Haushalt wurde von den etwa 45 Delegierten einstimmig angenommen. Nicht verbrauchte Gelder aus einer Sonderausschüttung der Landeskirche in Höhe von 50.000 Euro werden laut Rosczyk und Illmann gleichmäßig auf die 16 Gemeinden im Kirchenkreis verteilt. Das Patenprojekt Swasiland, das inzwischen schon 150 Waisenkinder im südlichen Afrika versorgt, erhält 5.000 Euro aus Rücklagen für einen Notfall-Fonds.
Zum großen Bedauern der Anwesenden wird Peter Rosczyk aus Altersgründen ausscheiden. Er leitete den Finanzausschuss über 30 Jahre lang und stellte in Zusammenarbeit mit der Kirchenkreisverwaltung die Haushalte auf. Weiter hatte er den Vorsitz im Kapitalfonds inne, der Rücklagen und Stiftungsgelder verwaltet. Superintendent Christian Berndt verlieh Rosczyk als Dank für sein Engagement die silberne Ehrennadel der Landeskirche Hannover.
In den Nominierungsausschuss für 2019 anstehende Wahl der Landessynode, dem "Parlament" der Landeskirche Hannover, wurden gewählt: Superintendent Christian Berndt, Dr. Volker Brückner, Karin Kruse und Wilfried Staake. In das Kuratorium der Stiftung "Kirche mit Zukunft" neu berufen wurde Eric Meyerhoff (21) aus Pattensen. Er ist dort in der Jugendarbeit aktiv und studiert Jura.