Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Orchester "Woody's Sound" spielte am Reichstag

Vor dem Reichstag: Orchesterdirigent Martin Woodford mit seinen Musikern in Berlin (Foto: Susanne Möller)

Bundesabgeordnete Svenja Stadler hatte Steller Formation eingeladen

ce. Stelle/Berlin. Ein Konzert vor dem Berliner Reichstag war der Höhepunkt eines dreitägigen Besuchs in Berlin, zu dem rund 40 Musiker des beliebten Steller Orchesters "Woody's Sound" jetzt von der SPD-Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler eingeladen worden waren. "Wir sorgten bei strahlendem Sonnenschein mit unserem dreiviertelstündigen Auftritt mit schwungvollen Melodien bei Passanten und Touristen für gute Laune", berichtet Orchestermitglied Susanne Möller begeistert.
Für das Konzert hatte Svenja Stadlers Büroleiter Frank Augustin etliche Genehmigungen einholen und Anträge stellen müssen. "Umso begeisterter waren wir über die Möglichkeit, dort mit 'Woody's Sound' auftreten zu dürfen", so Susanne Möller. "Es ist ein toller Moment, wenn eine Gruppe von Freizeitmusikern aus meinem Wahlkreis an einem solch prominenten Ort in der Bundeshauptstadt aufspielen kann", freut sich Svenja Stadler.
Gemeinsam mit ihrem Team und dem Bundespresseamt (BPA) hatte Stadler die Fahrt von "Woody's Sound" nach Berlin organisiert. Auf dem Besuchsprogramm standen unter anderem auch eine Führung durch den Tränenpalast, ein Vortrag im Bundesgesundheitsministerium sowie die Besucher einer Plenarsitzung im Bundestag und der Dauerausstellung "Alltag in der DDR" im Deutschen Dom.