Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Peter Kuhlmann wurde als Sprecher der Winsener Feuerwehr-Alterskameraden verabschiedet

Präsent zum Abschied (v. li.): Peter Kuhlmann, Jörg Micsek, Berthold Hasslinger, Hans Werner Pohl und Uwe Meyn Foto: Michael Gade
ce. Winsen. "Alles hat mal ein Ende!": So verabschiedete sich jetzt Peter Kuhlmann nach 13 Jahren als Sprecher der Alterskameraden der Feuerwehr Winsen. Er hatte diese Funktion seit seinem Übertritt in die Altersabteilung 2005 inne.
Unter Kuhlmanns Führung trafen sich die Kameraden viermal im Jahr zum gemütlichen Beisammensein. Zusammen mit Hans Werner Pohl organisierte er auch verschiedene Ausfahrten. So wurden etwa die Feuerwehrhäuser in Lüneburg und Celle besucht. Ein weiteres Ziel war die Niedersächsische Akademie für Brand und Katastrophenschutz in Celle. Für dieses Jahr steht noch ein Besuch der Autostadt in Wolfsburg an.
Ortsbrandmeister Jörg Micsek dankte Kuhlmann für die geleistete Arbeit. In seiner kurzen Ansprache blickte er kurz auf die vielen Funktionen von Peter Kuhlmann zurück. So war dieser über viele Jahre als Führungskraft in der Feuerwehr Winsen tätig - von Gruppenführer über Zugführer bis zum zwölf Jahren amtierenden Ortsbrandmeister. Zudem gründete er 1970 in Winsen die Jugendfeuerwehr und war zehn Jahre Jugendwart.
Zu Kuhlmanns Nachfolger in der Altersabteilung wurde Berthold Hasslinger gewählt. Auch er war über viele Jahre Jugendwart und Gruppenführer in der Winsener Wehr. Hans Werner Pohl bleibt weiterhin als Stellvertreter im Amt. Zu den ersten Gratulanten gehörten Ortsbrandmeister Jörg Micsek und sein Stellvertreter Uwe Meyn.