Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tausende begeisterte Besucher beim Hollenstedter Herbstmarkt / Früherer Start kam sehr gut an

Besuchermagnet: der Flohmarkt auf dem Herbstmarkt
ce. Hollenstedt. Tausende begeisterte Besucher, zufriedene Aussteller und bestes Wetter - beim jüngsten Hollenstedter Herbstmarkt am vergangenen Wochenende stimmte wieder einmal alles. Marktmeister Ludwig Hauschild, zahlreiche Vereine und Organisationen sowie weitere Aktive hatten wieder ein buntes Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt.
Einer der Höhepunkte war einmal mehr der große Flohmarkt, bei dem auf einer Schnäppchenmeile von rund 600 Meter an etwa 100 Ständen eine pralle Angebots-Vielfalt lockte. "Das ist einfach riesig hier", war Jörg Tzschichholtz (41) aus Hollenstedt begeistert. Für Tochter Nina (5) hatte er einen Fahrradhelm und Spiele ergattert, für Sohn Jannik (10) einen Baseball-Handschuh. "Jetzt wollen wir es im Hexenrad rundgehen lassen und eine Runde auf dem Karussell drehen", schmiedete die Familie weitere Herbstmarkt-Pläne.
Reger Zulauf herrschte unter anderem auch am Infostand der Feuerwehren aus der Region. "Wir sind schon viele Jahre auf dem Herbstmarkt dabei, denn das ist immer auch eine gute Imagewerbung für uns", erklärte Wenzendorfs stellvertretender Ortsbrandmeister Stephan Hachmeister (47) gegenüber dem WOCHENBLATT. "Viele Erwachsene, aber auch Kinder und Jugendliche schauen hier bei vorbei, um unsere Einsatzfahrzeuge und unsere Brandschützer-Ausstattung kennen zu lernen."
"Hochzufrieden" mit dem Markttreiben war auch Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme. "Aufgrund des großen Erfolges haben wir den Markt erstmals schon am Freitag eröffnet. Rund 400 Leute feierten zum Auftakt bei der MicMac-Revival-Party im Festzelt", berichtete der Verwaltungschef und kündigte an: "Weil der frühere Start so gut ankam, werden wir das im nächsten Jahr wiederholen."
Nach dem Besuch des Herbstmarktes wurde am Sonntag gegen 4 Uhr ein angetrunkener Mann (28) auf dem Heimweg von mindestens einem Täter geschlagen und gewürgt. Erst als laut der Polizei Zeugen dazwischen gingen, hätten der Täter und dessen Begleiter von dem Opfer abgelassen. Erst später habe der Mann bemerkt, dass ihm sein Handy gestohlen worden war.
• Mehr Fotos vom Herbstmarkt unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de.