Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tesper werden auf Facebook über Region informiert und können mit Bürgermeister chatten

Bürgermeister Michael Cramm
ce. Tespe. "Wir werden Sie weiterhin über die Termine der öffentlichen Sitzungen im Mailverfahren informieren. Jedoch weisen wir Sie darauf hin, dass die Gemeinde Tespe bei Facebook sehr aktiv und informativ vertreten ist." Das schrieb Tespes Bürgermeister Michael Cramm jetzt in einer Pressemitteilung - und versprach dabei nicht zuviel.
Tatsächlich finden interessierte Bürger in dem Internet-Auftritt alles Wissenswerte rund um Veranstaltungen, Vereine, Verbände und Kommunalpolitik.
Darüber hinaus dürfte Michael Cramm der erste Bürgermeister im Landkreis Harburg sein, der auf Facebook regelmäßig Online-Sprechstunden anbietet. Technisch unterstützt wird das Gemeindeoberhaupt dabei vom Betreiber einer Elbmarsch-Infoseite. In seiner jüngsten Sprechstunde kündigte Cramm an, dass die Gemeinde einen Treffpunkt für Jugendliche "installieren" wolle. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Gemeinde Tespe und dem Team des Marschachter Jugendzentrums Deichhaus werde im Dezember ein Bushäuschen symbolisch als Jugend-Treff an engagierte Heranwachsende übergeben. Seinen Standort bekomme es gegenüber dem Schwimmbad in der Straße "Am Schwimmbad". "Das Bushäuschen soll mit Licht und WLAN ausgestattet und gemeinsam mit den Jugendlichen gestaltet werden", kündigte Michael Cramm an. "Gute Idee, etwas für die Jugend zu tun", lobte ein Zuschauer der Online-Sprechstunde spontan die Aktion.
Ein anderer Bürger beschwerte sich in der inzwischen schon über 1.800 Mal angeklickten Sprechstunde über Raser auf der Deichstraße in Avendorf. Michael Cramm erklärte, man könne vielleicht "im Wegeausschuss darüber beraten, ob aus der Deichstraße-Ost und der Deichstraße-West in Zukunft Tempo-30-Zonen gemacht werden".