Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 2.600 Euro für an Leukämie erkrankte Kaya gesammelt

Martina Stender (re.) übergab den Scheck an Annegret Teichmann (li.) und Britta Benecke Foto: thl
Martina Stender übergab Tombola-Erlös an Familie des kranken Mädchens

thl. Winsen. Einen Scheck in Höhe von 2.670 Euro überreichte jetzt Martina Stender, Inhaberin des Reiseservice Stender in der Markstraße in Winsen, an Britta Benecke und Annegret Teichmann von der Aktionsgruppe "Kaya will leben".
Das Geld stammt aus einer Tombola, die Martina Stender im Dezember veranstaltet hatte. Unter dem Motto "Ein Los gegen eine Spende für Kaya" hatte sie zahlreiche Sachpreise von anderen Unternehmen gespendet bekommen. "Für diese Unterstützung möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken", so Stender. "Auch für alle anderen bisher für Kaya veranstalteten Aktivitäten sind für unendlich dankbar", fügte Britta Benecke hinzu.
Es ist jetzt genau fünf Jahre her, als Kaya und ihre Eltern die Schockdiagnose "Leukämie" erhielten. Die Leukämie ist soweit verheilt, seitdem kämpft die mittlerweile 15-Jährige mit den Folgen der harten Chemotherapie. "Kaya ist zwar jetzt seit ein paar Wochen durchgängig zu Hause, aber es ist ein ständiges Auf und Ab", sagte Britta Benecke. Derzeit benötige das Mädchen eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. "Kaya kann nicht laufen, ihr Magen-Darm-Trakt funktioniert nicht und sie wird über eine Sonde ernährt." Derzeit bekomme der Teenager auch Physiotherapie. Es werde noch lange dauern, bis wieder normales Leben in das Haus der Familie einkehre, ergänzte Annegret Teichmann.