Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weitere Fälle von Amerikanischer Faulbrut: Landkreis richtet zusätzliche Sperrbezirke in Tostedt und Hunden ein

Zum Schutz der Bienen werden die Faulbrut-Sperrbezirke erweitert Foto: archiv/bim
Landkreis erweitert Sperrbezirk in Tostedt / Zusätzlicher Bezirk in Hunden

ce. Tostedt/Hunden. Im Zusammenhang mit den Überprüfungen und Probenahmen zur Amerikanischen Faulbrut wurden jetzt weitere Fälle dieser Bienenkrankheit bekannt. Zum Schutz anderer Bienen hat der Veterinärdienst des Landkreises Harburg mit Wirkung vom Freitag, 27. Juli, weitere Sperrbezirke rund um die jeweils betroffenen Bienenvölker in "Tostedt-Land" und in Hunden festgesetzt. Zudem wurde der bestehende Sperrbezirk in Tostedt in nördliche Richtung erweitert. Sperrbezirke bestehen darüber hinaus weiterhin in Winsen und Sangenstedt.
Der zusätzlich eingerichtete Sperrbezirk "Tostedt-Land" liegt nördlich und südlich der B75 zwischen Wistedt, Dreihausen, Wümmepark und Everstorfermoor.
Um Hunden wurde ein Sperrbezirk von rund 1,5 Kiliometern festgesetzt. Er umfasst neben Hunden auch Mover und Fahrenholz. Hierbei bildet die Ilmenau die südliche Grenze.
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass alle Bienenhalter innerhalb der Sperrbezirke die Anzahl und Standorte ihrer Völker unverzüglich an das Veterinäramt melden müssen. Derzeit werden alle Bienenvölker in den Sperrgebieten untersucht. Die Untersuchungen werden bei positiven Befunden frühestens zwei, spätestens aber neun Monate nach Behandlung der Bienenkrankheit wiederholt.
Für die Sperrbezirke hat der Landkreis folgende weitere Beschränkungen festgesetzt: Bewegliche Bienenstände dürfen nicht von ihren Standorten entfernt werden. Das Entfernen von Bienenvölkern, einzelnen lebende oder toten Bienen, Waben, Wabenteilen und -abfällen, Wachs, als Bienenfutter vorgesehenem Honig, Futtervorräten, Bienenwohnungen und von benutzten Geräten aus den Bienenständen ist verboten. Außerdem dürfen keine Bienenvölker oder einzelne Bienen in das Gebiet gebracht werden.
• Die vollständigen Allgemeinverfügungen sowie Lagekarten zu den Sperrgebieten finden sich unter www.landkreis-harburg.de (Suchbegriff "Faulbrut"). Auskünfte zum Sperrgebiet und zur Bekämpfung der Bienenerkrankung erteilt der Veterinärdienst der Kreisverwaltung unter Tel. 04171 - 693466.