Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir benötigen dringend weitere Verstärkung"

Horst Kraßmann (v. li.) bedankte sich bei Michael und Claudia Hoffbuhr, Marianne Hettig, Maria Gust, Alexandra Funck und Eckart Krellenberg (Foto: thl)

Polizei und Verkehrswacht suchen Mitstreiter für die Verkehrshelfer an der Alten Stadtschule

thl. Winsen. Zu einem gemütlichen Klönschnack und Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen hatten Polizei und Verkehrswacht jetzt die Verkehrshelfer der Alten Stadtschule eingeladen. "Damit wollen wir uns auch für das ehrenamtliche Engagement der Eltern und Großeltern bedanken", sagte Kontaktbeamter Horst Kraßmann.
Seit mehr als 25 Jahren gibt es diesen Lotsendienst an der Alten Stadtschule. Wie lange noch, ist allerdings fraglich. Denn die Bereitschaft der Eltern, sich bei Wind und Wetter am Zebrastreifen ehrenamtlich zu engagieren, hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verringert. Die Folge: Die jetzigen Verkehrshelfer "schieben" teilweise zwei, drei und mehr Schichten pro Woche. Anfang dieses Jahres musste der Lotsendienst, u.a. bedingt durch Krankheit, schon einmal komplett eingestellt werden. Kraßmann: "Wir benötigen dringend Verstärkung. Zumal jetzt in absehbarer Zeit einige der Helfer ihre Arbeit niederlegen." Alle Schichten mit jeweils zwei Leuten zu besetzen - das sei das absolute Optimum, ein echter Traum, so Kraßmann, der keinen Hehl daraus macht, dass dem Lotsendienst - dem ältesten seiner Art im Landkreis Harburg - das Aus droht, sollten sich keine neuen Freiwilligen finden. Dabei sind die Verkehrshelfer enorm wichtig. Seit ihrer Einführung gab es auf der extrem stark frequentierten Eckermannstraße im Bereich der Grundschule keinen Unfall mehr.
"Mitmachen beim Lotsendienst kann jeder", sagt Horst Kraßmann. "Egal ob Vater, Mutter, Oma, Opa, Onkel oder Tante. Man muss nicht einmal ein Kind an der Schule haben. Der Zeitaufwand pro Schicht beträgt etwa 20 Minuten." Jeder Helfer wird auf Kosten der Verkehrswacht ausgerüstet und geschult.
• Interessenten können sich im Sekretariat der Alten Stadtschule oder unter Tel. 04171 - 781445 melden.