Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDU-Kreisgeschäftsführerin Elke von Ziegner wurde in den Ruhestand verabschiedet

Bei der Verabschiedung (v. li.): Philipp Meyn, Elisabeth Albers, Elke von Ziegner und Britta Witte Foto: Wolfgang Gnädig
ce. Winsen/Stelle-Ashausen. Sie war eine feste Institution in der regionalen Politik: CDU-Kreisgeschäftsführerin Elke von Ziegner verlässt nach 26 Jahren die Geschäftsstelle und geht in den verdienten Ruhestand. Den Christdemokraten erhalten bleibt sie weiterhin als Vorsitzende des Ortsverbands Stelle-Ashausen. Gleichzeitig verlässt auch die langjährige Sekretärin Elisabeth Albers das CDU-Büro in der Winsener Rathausstraße, denn sie tritt nach 17 Jahren den Ruhestand an.
"Als ich 2001 - ziemlich überraschend und auch noch recht neu in der Partei - plötzlich Ortsverbandsvorsitzende wurde, war es Elke von Ziegner, die ich jederzeit mit meinen Fragen löchern konnte und die mir den Aufbau, die Gremien und Parteiorgane, die verschiedenen Abläufe innerhalb der CDU erst einmal erklären musste", erinnert sich CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte aus Jesteburg. "So hat sie im Laufe der Jahre vielen ehrenamtlichen Vorsitzenden in den Gemeinden auf die Sprünge geholfen.“
In den vergangenen Jahren nahmen die bürokratischen Anforderungen, insbesondere für Parteien, stetig zu. Gemeinsam meisterten Elke von Ziegner und Elisabeth Albers den laufenden Geschäftsbetrieb des größten Kreisverbands in Nordost-Niedersachsen und die zahlreichen Wahlen immer erfolgreich. Mit Blumensträußen, vielen Dankesworten und guten Wünschen verabschiedete Britta Witte nun die beiden scheidenden langjährigen Mitarbeiterinnen der Kreisgeschäftsstelle.
Im Zeichen des Generationswechsels wird künftig Philipp Meyn (27) die Geschäftsstelle leiten. Die Digitalisierung und die Veränderung von Arbeitsabläufen mittels moderner Technik werden vorerst im Fokus des neuen Geschäftsführers stehen, der zuletzt in ähnlicher Funktion in Lüneburg tätig war.