Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

International bekannte Musikerin Rita Arkenau-Sanden gibt Konzert in Winsen

Gibt ein Gastspiel in Winsen: Rita Arkenau-Sanden Foto: Dan Hannen
ce. Winsen. Ein Konzert für Trompete und Orgel findet am Sonntag, 12. August, um 17 Uhr in der Winsener St. Marien-Kirche statt. Zu Gast ist Rita Arkenau-Sanden, Solotrompeterin des Lüneburger Theaters. Gemeinsam mit dem Winsener Organisten Reinhard Gräler spielt sie Werke von Henry Purcell, ein Trompetenkonzert von Tommaso Albinoni und das "Oratorio" von Graciane Finzi aus dem Jahr 2008. Es ist eine Spezialität dieses Ensembles, dass beide Musiker sich gerne reizvollen, ausgefallenen und technisch anspruchsvollen Aufgaben stellen.
Rita Arkenau-Sanden erhielt ihren ersten Trompetenunterricht an der Musikschule ihres Geburtsortes Bergisch-Gladbach. Anschließend studierte sie Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule in Köln. Nach dem Examen setzte sie ihr Studium an der Folkwang-Musikhochschule in Essen im Fach Orchestermusik fort. Es folgte eine künstlerische Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim, die sie schließlich mit dem Konzertexamen beendete. Arkenau-Sanden nahm außerdem an Meisterkursen renommierter Dozenten teil. Seit 1997 ist sie bei den Lüneburger Symphonikern als Solotrompeterin engagiert.
Zudem arbeitet Rita Arkenau-Sanden unter anderem als freischaffende Musiklehrerin und war von 2002 bis 2016 Dozentin am Hamburger Konservatorium im Fach Trompete und im Fach Methodik/Didaktik. Als Solistin war und ist sie beispielsweise mit der Baden-Badener Philharmonie, dem Kammerorchester der Stadt Heidelberg und dem Collegium Musicale Essen zu hören. Internationale Solokonzerte führten die Musikerin mit Trompete und Orgel nach Estland, Schweden, Polen und in die Schweiz.
• Der Eintritt zum Konzert in der Winsener Kirche ist frei, es wird um eine angemessene Spende am Ausgang gebeten.