Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Marschacht ist zum 38. Mal Schauplatz des Weihnachtsmarktes

Freut sich auf die Besucher: das Organisationsteam des Weihnachtsmarktes (Foto: Foto Resch)
ce. Marschacht. Bereits zum 38. Mal läutet der Weihnachtsmarkt in der Elbmarsch von Freitag, 30. November, bis Sonntag, 2. Dezember, die Adventszeit ein. Veranstalter ist der Förderverein gemeinnütziger und mildtätiger Arbeit in der Elbmarsch (FgE). Geöffnet ist der rund um Küsterhaus, Kirche und Marktplatz stattfindende Markt am Freitag von 19 bis 22 Uhr, am Samstag von 14.30 bis 22 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Reinerlös der Traditionsveranstaltung geht an den lokalen Elternkreis behinderter Kinder.
Die Besucher dürfen sich auf über 30 Aussteller freuen, die eine attraktive Vielfalt präsentieren. Die Palette reicht dabei unter anderem von Kunsthandwerk und Selbstgenähtem über Gestecken bis zu festlichen Dekorationen, Fotokarten und Ölbildern. Die Kinder dürfen sich auf ein Karussell freuen, alle Besucher können ihre Geschicklichkeit beim Dosenwerfen unter Beweis stellen, und zur Stärkung gibt es die verschiedensten Gaumenfreuden. Für die kulinarischen Genüsse sorgen dabei beispielsweise auch örtliche Vereine wie der MTV Obermarschacht und der Tennis-Club (TC) Elbmarsch. Darüber hinaus lockt eine Tombola mit attraktiven Gewinnen.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes erfolgt am Freitag um 19 Uhr auf dem Marktplatz durch Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Roth, Marschachts Gemeindeoberhaupt Rodja Groß und Martin Block, Leiter des Organisationsteams im "FgE". Um 19.20 Uhr wird der von Jungen und Mädchens des Marschachter Kindergartens geschmückte Weihnachtsbaum erleuchtet. Ab 20 Uhr geben "Planet Pluto" und "Die Medizinmänner" ein Konzert, bevor der Abend um 22 Uhr ausklingt.
Das Programm am Samstag und Sonntag:
ab 14.30 Uhr: Tombola-Losverkauf im Gemeinderaum der Kirche (am Sonntag ab 13 Uhr); Marktcafé des MTV Obermarschacht (Kirchraum, am Sonntag ab 14 Uhr); Kunsthandwerk und Kreatives (Küsterhaus und Marktplatz, am Sonntag ab 13 Uhr); Schausteller, Karussell und gastronomische Angebote (Marktplatz und Küsterhauswiese, am Sonntag ab 13 Uhr); Bogenschießen mit dem Schützenkorps Tespe (Carport hinter dem Küsterhaus, am Sonntag ab 13 Uhr)
15 bis 17 Uhr: Lebkuchenhäuser-Bauen für die Kinder ("Weihnachtsbastelzelt", am Sonntag von 14.30 bis 16.30 Uhr)
17 Uhr: Spielmannszug Marschacht (Marktplatz, nur am Samstag)
Der Markt-Sonntag beginnt um 12 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche. Um 15 Uhr gibt der Spielmannszug Tespe ein weihnachtliches Konzert im Marktcafé im Kirchraum. Um 17 Uhr schaut der Weihnachtsmann auf dem Marktplatz vorbei, und um 18 Uhr werden schließlich die Hauptgewinner der Tombola bekannt gegeben.