Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bestnoten für Buchholzer Lateinformationen

Camilo Alscher und Stephanie Stadtler - das Frontpaar vom Buchholzer B-Team (Foto: beermann)

TANZEN: Drei Teams des TSK Buchholz 08 haben den Aufstieg geschafft

(cc). „Das ist schon historisch, was wir geschafft haben,“ strahlte ein sichtlich glücklicher Obmann Hansgeorg von Thun vom Tanzsportkreis (TSK) Buchholz 08. Gleich drei Teams der Buchholzer Lateinformationen sind in nur einer Saison aufgestiegen. Erst der phantastische Durchmarsch vom A-Team des TSK aus der Regionalliga über die zweite in die 1. Bundesliga. Und jetzt der Doppelaufstieg des B- und des C-Team in die Regionalliga Nord. Beide verdienten sich Bestnoten: Das Buchholzer C-Team mit vier Einsen und einer Zwei vor dem B-Team mit den Wertungsziffern 1, 2, 2, 2, 3. In der Oberliga waren die beiden Buchholzer Teams noch in unterschiedlichen Gruppen angetreten. Den dritten Rang im Finale belegte die TSA Ellerbek. Insgesamt waren sechs Lateinformationen beim Aufstiegsturnier in der Buchholzer Nordheidehalle am Start. Nach den Durchgängen der Lateinformationen gab es Begeisterung pur in der Halle. Der Lärmpegel war kaum zu überbieten. „Es ist unfassbar, was sich in der Halle abspielt,“ jubelte von Thun mit den Fans um die Wette: „Ein besonderes Lob geht natürlich auch an die Trainer der beiden Teams, Sabine Oentrich, Christopher Voigt und Björn Poll vom C-Team sowie Sonja Weisser, Uwe Oentrich und Björn Poll vom B-Team. Es ist einfach großartig, wie sie die Teams zum Turnier eingestellt haben,“ lobte der Obmann. Gemeinsam konnten an diesem Tag alle Beteiligten erleben, wie der zielstrebige Aufbau der Teams und deren Konzept zum Erfolg geführt hat. Da ging schon fast die Mitteilung des Vize-Bundessportwartes Andreas Neuhaus im Jubel des Publikums unter, dass das Turnier der 1. Bundesliga mit dem A-Team am 22. Februar 2014 in Buchholz stattfindet. Das bedeutet auch, dass der amtierende Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen im kommenden Jahr in die Nordheidehalle kommt. Für die „08-Macher“ gibt es allerdings nur eine kleine Verschnaufpause. Denn vom 31. Mai bis zum 2. Juni steht ein Trainingscamp für die Lateintänzer des TSK auf dem Plan.