Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alles neu: Aus der Buxtehuder Rotkäppchen-Kita wird das "FaBiZ"

Die drei aus dem "Rotkäppchen"-Team fühlen sich im neuen Domizil wohl (v.l.): Sigrid Lockschen, Erika Stüben-Kaiser und Christian Berger
tk. Buxtehude. "Einfach toll", sagt Erika Stüben-Kaiser, Leiterin der Buxtehuder Kindertagesstätte am Rotkäppchenweg. Dem ist kaum noch etwas hinzuzufügen: Der Neubau der Kita ist "einfach toll" - und er ist viel mehr, als "nur" eine Kindertagesstätte. Die Kita wird zum Familien-Bildungs-Zentrum (FaBiZ). Im Norden der Stadt gibt es jetzt ein Gegenstück zum "Stieglitzhaus" im Süden: Unter einem Dach sind Beratungseinrichtungen von der AWO bis zum Jobcenter untergebracht und Elterngruppen und andere Initiaitven finden Räume für ihre Treffen. "Es ist Platz für alle da", freut sich Stüben-Kaiser.
Für Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Kita-Kinder ist das ein Happy-End: Die alte Kindertagesstätte, die inzwischen abgerissen wurde, war marode. Mehrere Jahre lang war Sanierung oder Neubau ein Thema. Die Stadt hat - nach intensiven Beratungen - sehr viele Geld in die Hand genommen: Rund 2,5 Millionen Euro, darin enthalten sind auch Landesmittel, sind in den Neubau geflossen. Gemeinsam mit der bereits fertiggestellten Mensa nebenan ist der Standort Rotkäppchenweg ganz weit nach vorne gebracht worden.
Das neue Familien-Bildungs-Zentrum wurde vom Buxtehuder Architekten Christoph Frenzel geplant. Der Neubau umfasst eine Fläche von rund 1.52 Quadratmetern. Die Kindertagesstätte wird derzeit von 139 Kindern bescuht. Neben drei Vormittagsgruppen gint es eine Ganztags- und eine Krippengruppe.
Am Samstag, 25. Mai, wird die offizielle Einweihung des "FaBiZ" gefeiert. Bürgermeister Jürgen Badur wird um 11 Uhr sprechen und nach weiteren Grußworten können Jung und Alt bis 17 Uhr beim Stadtteilfest feiern.