Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensen: Mit Leidenschaft fürs Filmen

Ein Teil der Film-Crew: Benny Trey (li. oben) mit Moritz Bach, Tim Rhinow und Niklas Ruehs (v. li.)

"Filmklappe"-Gewinner Benny Trey (17) und Crew erneut beim Landeswettbewerb

ab. Apensen/Buxtehude.
Menschen in einer grauen und trostlosen Welt, verdammt zu ewiger Arbeit: Ein gesellschaftskritisches Thema hat die Jungfilm-Crew um Benny Trey (17) in diesem Jahr für ihren Beitrag gewählt. Ein halbes Jahr hat das Filmen und Fertigstellen des Films gekostet. Doch es hat sich gelohnt: Den Regionalentscheid des Wettbewerbs „Elbe Weser Filmklappe“ haben die acht kreativen Köpfe mit ihrer Produktion „Working Title - Grauwelt“ bereits gewonnen.

Schon im Februar dieses Jahres konnten Benny und seine Freunde einen Sieg verbuchen und erzielten mit  „Youtube - The Movie“ beim Wettbewerb „Niedersachsen Filmklappe“ in Aurich im Sekundarbereich der achten bis zehnten Klassen den ersten Platz. „Den Titel würden wir mit unserem aktuellen Film natürlich gerne verteidigen“, sagt Trey.

Nach der Preisverleihung im Frühjahr seien alle sehr motiviert gewesen, etwas Neues zu machen, erklärt Trey. Neben der Herstellung ihres neuen aktuellen Wettbewerbsbeitrags begannen die Hobbyfilmer damit, Imagefilme zu drehen - kostenfrei. „Wir sind nicht darauf aus, damit Geld zu verdienen. Wir sehen das als ein Hobby“, erläutert Niklas Ruehs (16). „Wir betreiben es zwar mit finanziellem Aufwand, aber dennoch nicht kommerziell“, ergänzt Benny. „Wobei wir uns über eine kleine Aufwandsentschädigung natürlich freuen.“ Imagefilme zu produzieren, läge ihnen einfach am Herzen. Darum wollen sie diesen Bereich weiter ausbauen und suchen Interessenten

Einige Aufträge habe es bereits gegeben, z. B. den, einen Imagefilm für die Band „Recover“ zu drehen. Als nächstes sei einer für den Verein „Gemeinschaftliches Wohnen“ in Buxtehude vorgesehen.

Auch das Fotografieren haben die Jungs für sich entdeckt. „Mehr durch Zufall“, erklärt Tim Rhinow (16). „Eigentlich wollten wir nur ein paar Tests machen, haben aber mit Licht und Nebelmaschine tolle Effekte erzielt.“

Während die anderen Crew-Mitglieder das Filmen und Fotografieren weiter nebenher betreiben wollen, kann Benny Trey sich vorstellen, aus dem Hobby einen Beruf zu machen. „Regie zu studieren war eigentlich mal mein Plan. Ich glaube aber, dass es in dieser Branche ziemlich schwer ist, Fuß zu fassen“, so der 17-Jährige.

Doch erst mal heißt es abwarten, wie die Entscheidung im Februar 2018 ausfällt. Und ob der Titel „Niedersachsen Filmklappe“ wieder nach Buxtehude/Apensen geht.

• Mehr über Benjamin Trey und seiner Film-Crew unter benjamintrey.wixsite.com/btstudios oder per E-Mail unter benjamintrey@t-online.de.