Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gödenstorfer F.C. Hohe Heide feierte 40-jähriges Bestehen

Bei der Siegerehrung (v. li.): Christian Richter, Patrick Lübberstedt, Timo Weselmann, Eckhard Schröder, Jan-Ole Sellhorn und Klaus Voigts
ce. Gödenstorf. Großer Bahnhof rund um die Gaststätte "Zum alten Bahnhof" in Gödenstorf: Vor der Kulisse ihrer Gründungsstätte feierten die Kicker des F.C. Hohe Heide kürzlich mit zahlreichen Gästen ihr 40-jähriges Bestehen in Form eines Sommer-Straßenfestes. Ein Höhepunkt war die Siegerehrung zum Abschluss eines mehrwöchigen Turniers. Der begehrte Pokal ging dabei bereits zum dritten Mal an den BSV Gödenstorf, der den F.C. Hohe Heide im Finale geschlagen hatte. Überreicht wurde die Trophäe vom F.C.-Vorsitzenden Klaus Voigts, seinem Vize Christian Richter und Bürgermeister Eckhard Schröder.
Beim Sommerfest fanden auch Hüpfburg, Basketball, die Musik mit DJ und der Live-Band "What's Up" und die vielfältigen Gaumenfreuden großen Anklang. Der Vereinsvorstand bedankte sich bei allen Sponsoren, der Gemeinde Gödenstorf und dem Landkreis Harburg, die mit ihrer Unterstützung die Veranstaltung ermöglicht hatten. "Das Turnier ist friedlich und sportlich fair verlaufen, und auch die Sommerparty war ein voller Erfolg", freute sich Klaus Voigts.
Der F.C. Hohe Heide wurde 1975 als - so Voigts - "reiner Spaßclub" ins Leben gerufen. Vier Jahre später fand das erste Dorfturnier statt, an dem inzwischen auch Teams aus der Umgebung teilnehmen. 1983 organisierte der F.C. erstmals ein Osterfeuer in Gödenstorf, das seitdem ein fester Bestandteil des Dorflebens ist. Die neben der Herrenmannschaft bis heute bestehende Damenriege wurde 1987 aus der Taufe gehoben.
Derzeit gehören dem F.C. Hohe Heide insgesamt 204 Mitglieder im Alter von 14 bis 60 Jahren an.
"Eine sportliche Gemeinschaft über vier Jahrzehnte zusammenzuhalten, ist nicht immer einfach und verdient höchsten Respekt", gratulierte Eckhard Schröder den Jubilaren auch im Namen der Gemeinde.