Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schlag gegen Computerbetrüger - Wohnungsdurchsuchung in Seevetal

Bei den Durchsuchungen wurden die vier Haupttatverdächtigen festgenommen (Foto: Polizei)
thl. Seevetal. Der Bundespolizei ist ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelungen. Rund 220 Beamten aus Rostock, Uelzen und Berlin haben in einer großangelegten Aktion am Dienstag insgesamt neun Wohnungen in Hamburg, eine Wohnung in Seevetal und eine Wohnung in Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) durchsucht. Dabei wurden vier Hauptbeschuldigte im Alter von 18 bis 26 Jahren aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen.
Dem Quartett wird vorgeworfen, banden- und gewerbsmäßig Computerbetrug zum Nachteil der Deutschen Bahn AG in mehreren tausend Fällen mit widerrechtlich erlangten Kreditkartendaten Dritter begangen zu haben. Dabei haben die mutmaßlichen Täter Online-Tickets auf der Internetseite der Bahn mit diesen Kreditkartendaten in betrügerischer Absicht bestellt und dann über Internet-Portale an Dritte gewinnbringend verkauft. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.
Der Polizeieinsatz dauerte bis in die frühen Abendstunden an. Es wurde
umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, darunter Notebooks, Mobiltelefone, EC-Karten und Dokumente. Die Beschuldigten, zwei deutsche und zwei türkische Staatsangehörige, werden am heutigen Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Bundespolizei dauern an.