Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Flüchtlinge in Engelschoff willkommem / Es geht auch ohne Pferdemist

Bürgermeister Heinz Düe mit einer Flüchtlingsfamilie (Foto: Christian Hager/Hagerpress)

Warmer Empfang für syrische Familien / Kaffee, Kuchen und Spielzeug für die Kinder

tp. Engelschoff. Im kleinen Geest-Dorf Engelschoff haben kürzlich 24 Flüchtlinge eine vorübergehende Bleibe bezogen. In dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Einfamilienhaus sind überwiegend Familien aus Syrien untergebracht. Im Vorfeld hatten Unbekannte für Negativ-Schlagzeilen gesorgt, als sie über Nacht eine Fuhre Pferdemist abluden (das WOCHENBLATT berichtete).
Doch es geht auch anders: Eine Gruppe von ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern, Nachbarn sowie Bürgermeister Heinz Düe bescherten den Neuankömmlingen einen warmen und herzlichen Empfang im im „Danz- un' Klönhus“. Es gab Kaffee, Kuchen und Spielsachen für die Kinder. Die Nachbarn wollen sich weiter um die Flüchtlingsfamilien kümmern.