Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"So weit uns die Füße tragen"

Heinrich Siems (li.) und Hinrich Bastein tüfteln an einer neuen Route

Schon 150 lange Märsche zu Fuß: "Senior-Wandervögel" von der Stader Geest feiern Jubiläum / Chef-Tourenplaner haben noch viel vor

tp. Oldendorf. Erst ein zünftiger Fußmarsch übers Moor oder durch blühende Obstplantagen und dann gemütlich klönen bei Kaffee und Kuchen: Das ist die gemeinsame Leidenschaft von drei Dutzend Senior-Wandervögeln aus dem Geest-Ort Oldendorf. Jetzt feiern die Mitglieder der Wandergruppe des Sportvereins TuS Oldendorf ein Jubiläum: In Kürze findet die 150. Wanderung statt.

Wie immer zeichnen Heinrich Siems (76) und Hinrich Bastein (75) für die Planung der Route verantwortlich. Der ehemalige kaufmännische Angestellte und der Zimmermann und Schul-Hausmeister im Ruhestand sind Oldendorfer Urgesteine, kennen jeden Quadratzentimeter der Gegend rund um ihren Heimat-Ort: die idyllischen Sunder Seen, das naturnahe Hohe Moor, das Flüsschen Oste mit seinen Fähren - überall hin schwirrten die Wandervögel der Generation 50 plus schon aus. Längst führen die regelmäßigen Märsche nicht nur in die nähere Wohnumgebung, sondern in alle schönen Ecken des Landkreises Stade und darüber hinaus. Beliebt sind etwa die Rundwanderung um den Vörder See in Bremervörde oder die Blütenwanderung durchs Alte Land.

Neben einem Dutzend Wanderungen stehen Radtouren auf dem Jahres-Programm. Heinrich Siems und Hinrich Bastein lassen sich immer neue Ausflüge einfallen, um ihren Wanderfreunden schöne Gemeinschaftserlebnisse zu bescheren. Geplant wird zunächst im Wohnzimmer - ganz ohne Computer, stattdessen altmodisch "mit dem Finger auf der Landkarte". Vor jedem Ausflug nehmen die beiden Wanderwarte die Strecken unter die Lupe und gehen die Routen ab.

Ein Muss bei jeder Wanderung ist eine Einkehrmöglichkeit: Mal rasten die Wandervögel bei Kaffee und Butterkuchen an einem Schöpfwerk an der Oste, mal gibt es Punsch in einer Gastwirtschaft. Die gemütliche Einkehr stärkt zum einen das Gruppengefühl. Zum anderen sind die meisten Wanderer im Rentenalter und haben - oft nach einer Leistungssportlaufbahn im TuS Oldendorf - die Wander-Sparte bewusst gewählt, weil es dort gemächlicher zugeht.

"Fit sind wir allemal", sagt Heinrich Siems und verweist auf die beträchtliche Bilanz: Wer alle zurückliegenden Wanderungen mitgemacht hat, hat gut und gerne 1.200 Kilometer auf dem Streckenkonto. Das entspricht in etwa der Nord-Süd-Ausdehnung Deutschlands.

Heinrich Siems und Hinrich Bastein haben noch viele weitere Ausflugsideen und wollen ihrem Hobby bis ins hohe Alter nachgehen: "So weit uns die Füße tragen."

• Die 150. Jubiläums-Tour startet am Samstag, 14. Februar, um 13.30 Uhr am Brunckhorst'schen Haus in Oldendorf. Diese "Faschingswanderung" führt in die Feldmark, anschließend geselliges Beisammensein im Landgasthof Heins. Anmeldung bei Heinrich Siems: Tel. 04144 - 7375.