Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für einen grünen Wandel in Stade

In der Altstadt von Stade: Grünen-Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden

Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden auf Antrittsbesuch in der Kreisstadt

tp. Stade. Julia Verlinden (34), frisch gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages, hat am Mittwoch der Kreisstadt Stade ihren Antrittsbesuch abgestattet. Die Grünen-Abgeordnete aus Lüneburg, die sich in Berlin unter anderem für die Interessen der Wähler im Landkreis Stade einsetzt, besuchte nach einem Gang durch die Altstadt den Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen, um sich über Herausforderungen in der Region zu informieren.
„Die Energiewende braucht neuen Schwung - auch hier in Stade. Unternehmen, die weiterhin auf klimaschädlichen und ineffizienten Kohlestrom setzen, haben die Zukunft nicht im Blick“, kritisierte Vierlinden. Am selben Tag hatte das Dow-Chemiewerk in Stade sein als hoch-effizient geltendes Gaskraftwerk in Betrieb genommen. Die Gas-Anlage ist Teil eines neuen, gekoppelten Kraftwerks-Konzeptes, bei dem auch die Energiegewinnung aus Kohle vorgesehen ist.
Diplom-Umweltwissenschaftlerin Verlinden will sich für die Stader Region im Bundestag für Energieeffizienz, Energiesparen sowie erneuerbare Energien aus Wind und Sonne als Alternativen einsetzen.
Infrastruktur ist ein weiteres Thema, das viele Menschen vor Ort bewegt: „Wir wollen mobil leben im ländlichen Raum, aber ohne neue Autobahnen wie die Pläne für eine Verlängerung der A20. Auch da bleiben wir Grüne dran.“
• www.julia-verlinden.de