Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensener Schiedsfrau jetzt mit Zertifikat für Mediation

Schiedsfrau Jutta Pulkowski hilft Bewohnern der Samtgemeinde Apensen bei Konflikten
Der Hund von nebenan bellt nervtötend oder Nachbars Bäume nehmen das ganze Tageslicht weg? Bei Konflikten in der Samtgemeinde Apensen hilft Schiedsfrau Jutta Pulkowski weiter. Jetzt wurde die Streit-Schlichterin mit einem Zertifikat für Mediation ausgezeichnet. Für etwa 30 Fälle hat sie in den vergangenen fünf Jahren gemeinsam mit den betroffenen Parteien eine Lösung erarbeitet. "In dem Augenblick, in dem der Antragsteller zu mir kommt, zeigt er bereits den Wunsch nach einer Einigung", sagt Jutta Pulkowski. "Hat er den ersten Schritt getan, ist der Gegner fast immer bereit, den zweiten Schritt zu machen." Nur in einem Fall konnte keine Lösung gefunden, der Antraggegner hatte jedoch von Anfang an signalisiert, dass er vor Gericht ziehen wollte. "Im Normalfall sind die Betroffenen zufriedener, wenn sie selbst eine Lösung erarbeitet haben", weiß die Schiedsfrau. "Entscheidet der Richter, fühlen sich viele fremd bestimmt." Als Mediatorin achtet Jutta Pulkowski auf den Ablauf des Verfahrens und lässt sich zunächst einzeln von den Beteiligten die Geschichte erzählen, bevor sie sie an einen Tisch bittet. "Der Vorteil gegenüber einem Gespräch mit einem Bekannten als Schlichter ist, dass ich neutral bin und für keinen der beiden Parteien Stellung beziehe", sagt sie.
Die Fachfrau rät, nicht so lange zu warten, bis die Fronten verhärtet sind. "Spätestens wenn man das Gefühl hat, den anderen nicht mehr sehen zu können, ist der Zeitpunkt für einen Schlichtungsversuch gekommen", sagt Jutta Pullkowski.
Die Schiedsfrau arbeitet ehrenamtlich. Wer ihre Dienste in Anspruch nimmt, zahlt jedoch einen festen Obulus an die Samtgemeinde. Ein Vergleich kostet etwa ab 25 Euro.
Infos unter 0160-7930514 und unter www.apensen.de unter Bürgerservice