Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 5.500 Mitglieder: Blau-Weiss Buchholz jetzt neuntgrößter Verein in Niedersachsen

Der Vorstand von Blau-Weiss Buchholz (v. li.): Dr. Hans-Hermann Damlos, Werner Gandy, Vorsitzender Arno Reglitzky, Gerd Baum und Gert Berk (Foto: oh)
os. Buchholz. Blau-Weiss Buchholz ist in die Top Ten der mitgliederstärksten Vereine in Niedersachsen aufgerückt: Mit über 5.500 Mitgliedern steht der Klub jetzt auf Rang neun - nach Platz 14 im Vorjahr. Das berichtete Vereinsvorsitzender Arno Reglitzky jetzt auf der Mitgliederversammlung.
Die systematisch breitere Aufstellung des Vereins auch mit Aufnahme von Trendsportarten wie dem Klettern habe sich als richtiger Weg erwiesen, sagt Reglitzky. Mit 36 Sparten decke der Verein ein Spektrum ab, das gleichermaßen Jung und Alt sowie Breiten - und Leistungssport anspricht.
Um den Mitgliedern vernünftige Bedingungen zu bieten, investiert Blau-Weiss weiter in das eigene Sportzentrum. "Wir sind als Verein quasi gezwungen, selber Lösungswege durch eigenen Hallenbau zu schaffen", erklärt Reglitzky. In diesem Jahr gibt Blau-Weiss rund 350.000 Euro für neue Räume auf dem Dach des Vereinsheimes sowie die Außenwand des Kletterturmes aus.
Besonders eingeschränkt sei die Schwimmabteilung des Vereins. Im Hallenbad könnten nicht genügend Trainingszeiten angeboten werden. Reglitzky: "Das schon lange diskutierte Lehrschwimmbecken muss endlich umgesetzt werden."
Bei Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder Gert Berk (Finanzen) und Gerd Baum (Sportgeräte) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Joachim Litek und Heinz Pölkner sind Rechnungsprüfer.