Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit dem Walskelett fing es an

Das Pottwal-Skelett ist der Hingucker im Foyer des Natureums. Fördervereins-Mitglied Ingo Voß ist begeistern von den Meeresriesen

Ingo Voß (72) ist ein "Natureum-Urgestein" / Fotos und Anekdoten aus den Anfangsjahren gesucht

tp. Balje. Wenn im Natureum Niederelbe in Balje eine starke Hand gebraucht wird, ist Ingo Voß (72) sofort zur Stelle. "Ich gehöre hier zum Inventar", sagt der hilfsbereite Rentner, der sich seit 15 Jahren im Förderverein des Natur-Elebniszentrums engagiert. Für eine Jubiläumsausstellung im Natureum, das in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen feiert, sucht Ingo Voß noch Fotos aus den Anfangszeiten.

Bis unter die Decke stapeln sich im Natureum-Büro Kartons mit Plakaten und Anschauungsmaterial vergangener Sonderausstellungen, Mappen mit Zeitungsausschnitten und haufenweise Skizzen: "Doch Fotos sind Mangelware", sagt Ingo Voß. Daher bittet er Natureum-Besucher, ihm alte Aufnahmen "aus der Gründerzeit" zur Verfügung zu stellen.

Besonders interessiert ist "Natureum-Urgestein" Ingo Voß an Bildern des ehemaligen Nordkehdinger Naturkunde-Museums, das seine Räume in der Grundschule in Wischhafen hatte. "Dort liegen die Wurzeln des Natureums", sagt Ingo Voß. Für die Jubiläumsausstellung sucht er zudem Anekdoten von Zeitzeugen.
Ingo Voß, technischer Postbeamter im Ruhestand, trat dem Förderverein vor 15 Jahren bei.

Sein ehrenamtlicher Einsatz begann bereits 1997, als der weltberühmte Wal-Präparator Günther Behrmann aus Bremerhaven für das Natureum das Skelett eine Weißwangendelfins konservierte. Auch bei der Vorbereitung für eine spektakuläre Wal-Sonderausstellung im Jahr 2004 packte Voß mit an. Während einer zeitaufwändigen Restaurierung eines Wal-Rückgrats campte der jetzige Großvater aus Krummendeich mit seinem Wohnwagen wochenlang auf dem Natureum-Gelände - näher dran am Ehrenamt am geht kaum.

• Unter das Motto "25 Jahre Natureum" sind diverse Events geplant. Am Sonntag, 10. Mai, wird die Ausstellung "Sechs Beine - Insekten beobachtet, gezeichnet, aquarelliert" von Wolfgang Kurtze in der Galerie im Turm eröffnet. Samstag, 11. Juli, tritt die Hamburger Kult-Band "Bop Cats" auf, für Sonntag, 12. Juli, plant das Natureum-Team ein großes Familienfest, und im September gibt Sänger Rolf Zuckowski ein Gastspiel. Zu Ostern wird die Sonderausstellung "Evolution - der lange Weg des Menschen" eröffnet.

• Wer alte Fotos für die Ausstellung hat, meldet sich im Natureum unter Tel. 04753 - 842110.