Helmut Tödter

2 Bilder

Fluss-Schilder weisen auf Este und Fuhlau

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 06.10.2016

bim. Welle. Als die Feuerwehr Welle im vergangenen Jahr ihr neues Fahrzeug bekam und Welles Bürgermeister Gerd Schröder ein Grußwort hielt, hatte Rita Weseloh nur ein Anliegen: "Ich wünsche mir Fluss-Schilder für die Este und die Fuhlau. Das fände ich schön", sagte sie zu ihm. Jetzt weisen die Schilder zu ihrer großen Freude auf die Flüsschen, die durch Kampen und Welle fließen, hin. "Rita Weseloh hat bei mir offene Türen...

1 Bild

Heimatforscher Helmut Tödter aus Welle ist im Alter von 75 Jahren verstorben

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 07.09.2016

bim. Welle. Wenn er sich etwas vorgenommen hatte, setzte er seine Visionen zielstrebig und auch gegen mögliche Widerstände durch. Der in der Region bekannte Heimatforscher Helmut Tödter aus Welle ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Viele Weggefährten und die Gemeinde Welle trauern um ihn. Seine Freunde nannten ihn liebevoll "Mudel". Dem TV Welle gehörte Helmut Tödter seit dem Jahr 1949 an. Dort war er als...

8 Bilder

Herrliche Blütenpracht und Kunsthandwerk: Der Wörmer Gartenfrühling bei der Gärtnerei Gesine Funk kam bei den Besuchern bestens an

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 04.05.2016

as. Wörme. Im Sonnenschein einen Kaffee trinken und Blumen für den eigenen Garten kaufen: Der Wörmer Gartenfrühling bei der Gärtnerei Gesine Funk war ein voller Erfolg. „Wir sind jedes Jahr hier, um in Ruhe nach Pflanzen für unseren Garten zu schauen“, sagten Günter und Renate Hilmer sowie Helmut und Christa Tödter aus Welle. Ihnen haben es vor allem die Hortensien und die bunten, großblütigen Bacopas angetan. Andere...

6 Bilder

Ein Gedenkstein an der Mordeiche in Otter erinnert an einen heimtückischen Raubmord

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 12.04.2016

bim. Otter. Wenn man sich im beschaulichen Otter mit seiner idyllischen Landschaft aufhält, ahnt man nicht, dass sich hier einst ein schauriges Verbrechen abspielte: Ein braver Bürger wurde hinterrücks erschossen - dort, wo heute die Kreisstraße 41 verläuft, nahe der Wümmebrücke. In Gedenken an das Opfer hatte ein Gastwirt eine Eiche gepflanzt, die als "Mordeiche" in die Geschichte eingegangen ist. Im Beisein von Mitgliedern...

Bürgerverein Handeloh beantragt mehr Geld

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 19.08.2013

Handeloh: Rathaus | bim. Handeloh. Mit einem Antrag des Bürger- und Verkehrsvereins (BVV) Handeloh auf Erhöhung des Gemeindezuschusses befasst sich der Wirtschafts- und Fremdenverkehrsausschuss der Gemeinde Handeloh am Mittwoch, 21. August, um 19.30 Uhr im Rathaus, Am Markt 1. Hintergrund: Geschäftsführerin Ursula Heuer ist seit 2010 für 400 Euro im Monat zwölf Stunden wöchentlich für den BVV tätig. Die Aufgaben der Geschäftsführerin haben...