Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pfadfinder Hallimasch verbringen ihr Sommerlager im "Kömo-Land"

Die Pfadfinder des Stammes Hallimasch mit zwei Ponys von Line Firsching sowie Erwin und Walburga Hilbert (re.)
bim. Königsmoor. Aufregende Tage erleben gerade die Pfadfinder des Stammes Hallimasch aus Buchholz: Im "Kömo-Land" in Königsmoor, der kleinen kreativen Kolonie des Tostedter Künstlers Erwin Hilbert, verbringen sie ihr einwöchiges Sommerlager. Am Wochenende konnten sie üben, die zwei Ponys "Mr. Percy" und "Tuul" von Line Firsching nur über Körpersprache zu lenken. Außerdem erfuhren sie Wissenswertes über das Bienenverhalten von Imker Nick Mondry-Ritter.
Der räumte gleich mit einem Vorurteil auf: Das "Bedampfen" des Bienenstocks mit einem Smoker diene nicht dazu, die Bienen zu beruhigen. "Vielmehr denken die Bienen, der Wald brennt", erläuterte Nich Mondry-Ritter. Dann gehen die Insekten sofort in die Waben und schlagen sich den Bauch voll zur Vorbereitung darauf, den Bau zu verlassen. Nach dem kurzen Vortrag durften die Pfadfinder auch selbst Honig naschen.
Seit einem Jahr besteht der gute Kontakt zwischen den Pfadfindern und Erwin Hilbert. "So oft es sich einrichten lässt, kommen wir hierher. Die Kinder wünschen sich das", sagt Jan "Rübe" Rübbecke, der mit Sonja Stieglitz, und Daniel Schlüter den Stammesvorstand bildet.
Auf dem Gelände der früheren Moorversuchsanstalt inmitten der Natur haben sich die Hallimasche mit ihren Zelten häuslich eingerichtet. So haben z.B. die "Wölflinge", die Jüngsten im Camp, vor ihrem Zelt einen kleinen Wall aus trockenem Holz aufgeschichtet und die Mädchen ihren Eingang mit einem blühenden Strauch verziert.
Die Gemeinde Königsmoor stellt den Pfadfindern zum Duschen die Moorhalle zur Verfügung. "Es ist super, was wir hier an Möglichkeiten bekommen", freut sich "Rübe". Auch die Pfadfinder-Jahresaktion "H2O16 - Wasser zählt" trugen die Pfadfinder ins Lager, indem sie mit Unterstützung von Grundstücksbesitzer Heiner Kröger eine Wasserleitung aufbauten und begannen, einen Brunnen auszuschachten.
Aktuelle Berichte des Stammes sind nachzulesen auf der Homepage unter dpsg-hallimasch.de.