Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feldsaison-Start in Buchholz

Bucholz 08 (in roten Trikots) im Angriff gegen den Rahlstedter HTC. In dieser Szene führt Mads Jupitz Mitte) den. Sein Teamkollege Sven Lumbeck (li.) steht in Lauerstellung bereit (Foto: Krieger)

HOCKEY: Beste Stimmung, großartiges Wetter und super Beteiligung beim „Anhockeln“ auf dem Kunstrasen

(cc). Das gemeinsame „Anhockeln“ in der Hockeyabteilung des TSV Buchholz 08 hat schon Tradition: Endlich startet die neue Freiluftsaison. Beim Nordheide-Club fand das Event mit einer sehr guten Beteiligung bei großartigem Wetter auf dem Kunstrasenplatz der Buchholzer Wiesenschule statt. Zum krönenden Abschluss der gelungenen Veranstaltung fuhr das 08-Herrenteam am ersten Spieltag der Rückrunde in der 2. Verbandsliga in einem umkämpften Spiel gegen den Rahlstedter HTC einen 3:2-Heimsieg ein.
Große Begeisterung herrschte bei den Akteuren und zahlreichen Besuchern im Hockey-Stadion. Auf dem Programm stand u.a. der Erwerb des DHB-Hockey-Abzeichens sowie Hockeyspiele mit gemischten Mannschaften. „Dabei wurde deutlich, dass Hockey ein echter Familiensport ist“, erklärte 08-Pressesprecherin Cornelia Lühmann: „Beim Eltern-Kind-Spiel konnten die kleinen Hockeyakteure den Eltern, Verwandten und Freunden zeigen, was sie schon draufhaben. Jeder bekam die Möglichkeit, den Hockeyschläger zu schwingen“, berichtete Lühmann. Die Akteure überzeugten vor allem mit Spielfreude und Einsatz. Auf dem Platz wurde getrickst, gekämpft und viel gelacht. Als Gäste konnte der gastgebende Verein auch den Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, 08-Präsident Joachim Schleif und Finanzvorstand Wilhelm Pape begrüßen. Dabei war auch der Schiedsrichter und Jugendwart des Hamburger Hockey-Verbandes, Michael Schütte, der den Buchholzern präsentierte, wie man ein Jedermann-Spaßspiel mit jeweils 15 Akteuren souverän und humorvoll pfeift.
Neben den sportlichen Wettkämpften sorgte ein Kuchenbuffet, Würstchen vom Grill sowie Salate, Obst und Fingerfood für die richtige Vorfreude auf die kommende Saison. „Dank zahlreicher Helfer und Spenden gab es auch in diesem Jahr eine gut bestückte Tombola, bei der jedes Los einen Gewinn hatte“, freute sich Cornelia Lühmann.