Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt lässt die Halle beben

Katharina Hering (Mitte), die in dieser Szene den Ball gegen die Hannoveraner Abwehrspielerinnen Alina Heitmann (li.) und Lea Vinke behauptet, steuerte sieben Tore zum Hollenstedter Erfolg bei

HANDBALL: Der TuS Jahn mit Teamgeist zum 24:21-Heimsieg – Rosengarten-Zweite verliert 25:27 gegen Hildesheim

(cc). Der Jubel kannte nach dem Abpfiff keine Grenzen: Nach einem durchwachsenen Saisonstart überraschten Hollenstedt Handballfrauen am vergangenen Samstagnachmittag in heimischer Halle mit einem 24:21-Oberligasieg gegen den Hannoverscher SC. Nicht wenige sprachen hinterher von einem „verdienten Heimsieg“. Nicht so rund lief es für den Liga-Konkurrenten Rosengarten-Buchholz Zweite, der eine 25:27-Niederlage gegen Eintracht Hildesheim kassierte.
Hollenstedt stand vor allem in der Abwehr stabil. Bis zur 18. Minute war die Partie ausgeglichen - 7:7!. Danach brachte Katharina Hering, Eileen Volkmann und Julia Fritsche mit ihren drei Toren in Folge ihre Mannschaft mit 10:7 (23.) in Front. In der Folgzeit sorgten allerdings Zeitstrafen dafür, dass Hannover bis auf 10:11 heran kam. Das war auch der Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel konnten die Gäste durch das Tor von Roxana Löw sogar zum 11:11 ausgleichen. Anschließend setzte sich Hollenstedt erneut mit drei Treffern in Folge mit 14:11 (40.) ab - musste aber acht Minuten später das 15:15 hinnehmen. Hollenstedt bewies Kampfgeist und erhöhte über 19:16 (50. Minute) zum 23:19 (58.). In der Schlussphase der Partie traf Nathalie Birett zum 24:21 (59.). Das war noch nicht der Endstand. Im Gegenzug setzte Kim Borchert für Hannover noch den Schlusspunkt zum 21:24. Die besten Werferinnen bei Hollenstedt waren Eileen Volkmann (8) und Katharina Hering (7 Tore).
Im zweiten Oberligaspiel in Nenndorf hatte die Zweite der SGH Rosengarten - BW Buchholz noch im ersten Durchgang mit 16:13 gegen Eintracht Hildesheim geführt. Mitte der zweiten Halbzeit stand es noch 20:20. Danach ging in Hildesheim in Führung und gewann am Ende verdient mit 27:25. Haupttürschützinnen für die SGH II waren Alina Schneider und Nele Kuhlmann (beide 7 Tore).
Weiter spielten: Rosdorf-Grone - Northeimer HC 21:28, MTV Rohrsen - SG Zweidorf-Bortfeld 26:14, HSG Plesse-Hardenberg - TUS Bergen 29:24, HSG Hannover-West - VfL Wolfsburg 22:14, und HSG Göttingen - HSG Hannover-Badenstedt II 27:27.

Die Oberliga-Tabelle:
1.Northeimer HC (9:1 Punkte)
2. HSG Plesse-Hardenberg (8:2)
3. HSG Hannover-Badenstedt II (7:3)
4. MTV Rohrsen (7:3)
5. Eintracht Hildesheim (6:4)
6. Hannoverscher SC (6:4)
7. TUS Bergen (6:4)
8. TUS Jahn Hollenstedt (5:5)
9. SGH Rosengarten-BW Buchholz II (4:6)
10. HSG Hannover-West (4:6)
11. VfL Wolfsburg (4:6)
12. HSG Göttingen (3:7)
13. HG Rosdorf-Grone (1:9)
14. SG Zweidorf-Bortfeld (0:10)