Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr Hunden: Mit starker Spendenbereitschaft der Bevölkerung zum Defibrillator

Mit dem Defibrillator: Cord Marben (li.) und Klaus-Peter Peters (Foto: Feuerwehr Hunden)
ce. Elbmarsch. Durch einen erfolgreichen Spendenaufruf der Freiwilligen Feuerwehr Hunden in den Dörfern Fahrenholz, Hunden und Mover kam innerhalb kürzester Zeit genügend Geld zusammen, um einen Defibrillator zu beschaffen. Hilfestellung gab dabei der Förderverein, indem er sich um die Bestellung und Installation des Gerätes kümmerte.
"Dank der tollen Unterstützung durch die Bevölkerung wurde eine wesentliche Verbesserung der Notfallversorgung in der Binnenmarsch erreicht", freuten sich Fördervereins-Vorsitzender Klaus-Peter Peters und Ortsbrandmeister Cord Marben. Für einen barrierefreien Zugang zum Defibrillator ist ebenfalls gesorgt, denn er befindet sich direkt am Eingang des Feuerwehrgerätehauses in Hunden in einem videoüberwachten Bereich. "Das Gerät ist praktisch selbsterklärend und eine Fehlbedienung ausgeschlossen, so dass auch ungeübte Ersthelfer keine Berührungsängste haben müssen", so Klaus-Peter Peters.