Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dem Team fehlt noch die Konstanz

Das Bezirksligateam des FC Roddau (stehend v.l.) Co-Trainerin Sabine Lüthje, Jennifer Petersen, Felicitas Holdorf, Karolina Kolodziej, Isabell Lühmann, Alexandra Majka, Nina Soetebeer, Stefanie Platz, Ayla Pohrt, Trainerin Wiebke Eggers, und vordere Reihe (v.l.): Sandra Sasse, Sandra Berwald, Sabrina Kress, Katharina Kunert, Daniela Wille, Sophie Kunert; sowie vorne liegend: Antje Raichle (Foto: Heuer)

FUSSBALL: Zum Bezirksliga-Start erwartet die Mannschaft den Aufsteiger Laßrönne-Borstel-Sangenstedt

(cc). In den Vorbereitungsspielen haben wir gesehen, dass die Fußball-Frauen vom FC Roddau (Rottorf-Radbruch) sogar Mannschaften aus höheren Spielklassen Paroli bieten können. „Das Team hat auch das Potenzial, um in der neuen Bezirksliga-Saison viele Punkte zu holen“, betont Trainerin Wiebke Eggers, die an ihre Mannschaft das Saisonziel „4. Tabellenplatz“ ausgegeben hat.
Die Mannschaft, die bis auf einen Abgang fast komplett zusammen geblieben ist, muss allerdings noch lernen, ihre Leistung über zwei Halbzeiten abzuspulen. Da war beispielsweise vor knapp zwei Wochen das Qualifikationsspiel um den Bezirkspokal gegen TuS Fleestedt. Der FC Roddau führte zwar nach Halbzeit eins mit 2:1, verlor am Ende aber mit 2:6. „Womit wir nicht zufrieden waren“, bestätigt Wiebke Eggers, die aber eine Mitschuld auf ihre Kappe nimmt: „Ich habe in Halbzeit zwei mein Team umgestellt, um Spielerinnen auf neuen Positionen zu testen.“
Das ist nicht Ungewöhnliches bei dieser Mannschaft, die schon in der vergangenen Saison ein ständiges Wechselbad der Gefühle veranstaltete. Kaum war neues Selbstvertrauen aus einem Sieg geholt, wurde es im nächsten Spiel wieder zunichte gemacht. Am Ende wurde die Liga-Punktspielrunde auf Platz acht der Tabelle beendet.
„In der neuen Saison werden wir mehr Beständigkeit schaffen“, verspricht die Trainerin. Dem fügt sie noch hinzu: „Wir sind tatsächlich auf der Suche nach Konstanz, und haben spielerisch schon Fortschritte gemacht.“
Am ersten Spieltag der neuen Bezirksliga-Saison empfängt der FC Roddau am Dienstag, 1. September, 19.30 Uhr, auf dem Rasenplatz in Radbruch den Aufsteiger SG Laßrönne/Borstel-Sangenstedt. In dieser Partie wird es sich zeigen, in welche Richtung es für den FC Roddau geht.
Trainerin Wiebke Eggers kennt noch einige Spielerinnen aus dem Team der Gastmannschaft. Vor drei Jahren hat sie die Frauenmannschaft von Laßrönne trainiert. Ihr neuer Verein, FC Roddau, wurde vor gut einem Jahr nach einem Zusammenschluss der beiden Fußballabteilungen des MTV Rottorf und MTV Radbruch gegründet.
Der Kader 2015/16
Tor: Antje Raichle; Elisa Dornbusch; Kerstin Patzig
Abwehr: Felicitas Holdorf; Karolina Kolodziej; Marleen Meyer; Carina Sasse; Sandra Sasse; Nina Soetebeer;
Mittelfeld: Sophie Kunert; Isabelle Lühmann; Alexandra Majka; Daniela Wille; Katharina Kunert; Sarah Lüthje; Sanda Berwald; Ayla Pohrt; Jennifer Petersen
Angriff: Sabrina Kreß; Merle Busch; Sina Kraßmann; Stefanie Platz
Trainerin: Wiebke Eggers, Co-Trainerin: Sabine Lüthje, Obmann: Matthias Schimanski