Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt weiter sieglos

Hollenstedts torgefährliche Nathalie Birett (Mitte) in der Klemme. In der Abwehr haben die Gäste von Anfang an konsequent zugepackt

HANDBALL: Drittliga-Neuling verliert gegen Nord Harrislee mit 26:37 Toren

(cc). Wie gehabt! Die Drittliga-Handballerinnen des TuS Jahn Hollentedt verlieren am Samstagabend in heimischer Halle mit 26:37 gegen Nord Harrislee und sind jetzt Tabellenletzer.
Das ist der Tiefpunkt für den TuS Jahn: Sechs Spiele in der neuen Saison der 3. Liga Nord - und sechs verloren. "Heute haben wir das Spiel vor allem in der Abwehr verloren", resümierte TuS Jahn-Trainer Lars Dammann die Partie und schaute dabei fassungslos auf das Spielfeld zurück.
Und während er das sagt, berichtet ein TuS Jahn-Fan dem WOCHENBLATT noch stolz, dass Hollenstedt nach einem Blitzstart mit 2:0 geführt hatte. Sogar in der 20. Spielminute waren die Gastgeberinnen mit 9:13 dran. Danach kam aber der "Nordexpress" aus Nord Harrislee auf Touren - über ein 17:9 (25.) zum 19:11-Pausenstand. Im zweiten Durchgang ging es so weiter: bis zum leistungsgerechten 37:26-Endstand für die Gäste. Ausführlicher Spielbericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch!