Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Pflegeberatungsstelle in Horneburg: Ehrenamtliche Hilfe für alle Ratsuchenden

Die ehrenamtlichen Pflegeberaterinnen Sigrid Prigge (li.) und Regina Fleck-Gutmann mit Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian (li.) und Dirck Schneider vom Verein "Methusalem"
lt. Horneburg. Wie beantragt man eine Pflegestufe? Ab wann gilt ein Mensch überhaupt als pflegebedürftig? Welche Entlastungsmöglichkeiten gibt es für pflegende Angehörige? Und wo bekommen Eltern pflegebedürftiger Kinder Hilfe? Mit diesen und allen anderen Fragen rund ums Thema Pflege können sich Ratsuchende ab sofort an Sigrid Prigge (64) wenden.
Die gelernte Krankenschwester und Pflegedienstleiterin im Ruhestand bietet jeden ersten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr eine kostenlose Pflegeberatung im Mehrgenerationenhaus in Horneburg an. Unterstützung bekommt "Schwester Sigrid" - so wurde sie während ihrer 30-jährigen Tätigkeit im Stader Seniorenheim der Ernst und Claere Jung Stiftung genannt - von Regina Fleck-Gutmann (54).
Die gelernte Krankenschwester hat die Einrichtung der neuen Pflegeberatungsstelle initiiert und ist froh, dass es nun eine neutrale Anlaufstelle für alle Ratsuchenden in Horneburg gibt. Ausreichend sei das Angebot damit aber immer noch nicht, findet Fleck-Gutmann.
Obwohl es in Stade und Buxtehude einige Beratungsangebote gebe, fehle ein vom Landkreis eingerichteter, neutraler Pflegestützpunkt, wie es ihn bereits in vielen anderen Landkreisen gebe.
"In Horneburg helfen wir uns nun selber", so Regina Fleck-Gutmann, die sich - wie Sigrid Prigge auch - ehrenamtlich in der Pflegeberatung engagiert.
Erschreckend finden beide Frauen, dass viele Menschen überhaupt nicht wissen, dass ihnen Pflegegeld zusteht und mit dem Thema meist völlig überfordert sind.
"Ich höre den Menschen erst einmal zu und gebe dann individuelle Hilfestellung", sagt Sigrid Prigge. Sie betont, dass die Beratungsstelle sich nicht nur an Senioren richtet, sondern an alle, die mit dem Thema Pflege konfrontiert sind.
Schon während des ersten Termins sei die Nachfrage überraschend große gewesen, so Pflegeberaterin. Sie will deshalb künftig auch Termine auf Nachfrage vereinbaren.
Alle Gespräche werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.
Nähere Infos und Kontakt zu Sigrid Prigge unter Tel. 0151 - 18152689