Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rückblick auf tolle Aktionen: Kreisjugendfeuerwehrtag in Dollern

Stefan Weikusat tritt als Kreisjugendfeuerwehrwart die Nachfolge von Kathrin Hubert an (Foto: Stefan Braun)
lt. Dollern. Einen Rückblick auf die vielen tollen Aktivitäten der Jugendfeuerwehren des Landkreises gab Kreisjugendfeuerwehrwart Jürgen Froböse am vergangenen Samstag beim Kreisjugendfeuerwehrtag in der Mehrzweckhalle in Dollern. Unter den Gästen waren viele der insgesamt 657 Mitglieder der Jugendfeuerwehren, zahlreiche Betreuer sowie Vertreter des Landkreises und aus der Politik.
Als herausragendste Aktivität der engagierten jungen Leute nannte Froböse die Aktion "1.000 Kilometer gegen rechts", bei der Mitglieder der Jugendfeuerwehren im Frühjahr radelnd ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzten und damit viel Aufmerksamkeit auf sich zogen.
Über weitere Aktionen berichteten die Sprecher der einzelnen Jugendfeuerwehren. Dazu zählten z.B. Löschübungen, Erste-Hilfe-Übungen, Müllsammlungen, Märsche, Wochenendfreizeiten, Schwimmkurse, Ausflüge und gemeinsame Veranstaltungen mit dem Jugend-Rot-Kreuz und dem THW. 25 Jugendfeuerwehrgruppen nahmen zudem an Kreiswettbewerben im Bundeswettkampf teil.
Zum neuen stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart wurde Stefan Weikusat gewählt. Er tritt die Nachfolge von Kathrin Hubert an, die sich künftig mehr den Aufgaben in ihrer Heimatfeuerwehr Jork widmen möchte.
In ihren Grußworten würdigten Kreisbrandmeister Peter Winter, Landkreis-Dezernentin Nicole Streitz und Horneburgs stellbvertretender Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Glüsen das Engagement in den Jugendfeuerwehren und ermutigten die jungen Männer und Frauen dazu, ihre wichtige Arbeit unvermindert fortzusetzen.
Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten die Teilnehmer des Kreisjugendfeuerwehrtages Spaß beim Umbüdeln.