Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wir sind ein Teil der Gemeinde“

Freuen sich auf das Jubiläumskonzert am Sonntag: die Mitglieder des Kirchenchores

Kirchenchor der St. Martins-Kirche wird 40 Jahre alt / Jubiläums-Konzert am Sonntag.

mum. Jesteburg. Die Mitglieder des Kirchenchores der St. Martins-Kirche sind schon ganz aufgeregt! Das Jesteburger Ensemble feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Und das nehmen die Sänger und Sängerinnen zum Anlass für ein Konzert am Sonntag, 20. November, um 18 Uhr. Die Gäste können sich auf Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Händel und Schubert sowie meditative Orgelmusik freuen.
Ute Otte, die damalige Kirchenmusikerin, gründete den Chor und leitete ihn 20 Jahre. Seitdem ist das Ensemble ein verlässlicher Bestandteil der Kirchengemeinde. Inzwischen ist Edyta Müler für den Chor verantwortlich. Die gebürtige Polin ist ein Glücksgriff für Jesteburg. Sie studierte an der Musikakademie in Gdansk (Orgel) sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Danach ging es nach Lübeck. Dort schloss sie das Kirchenmusik-Studium mit dem A-Examen ab. Müller gewann einige Preise bei internationalen Orgelwettbewerben. 2012 war sie Finalistin des internationalen Improvisationswettbewerbs in Haarlem (Niederlande).
„Es macht viel Freude mit Edyta Müler zu singen“, sagt Chor-Mitglied Martina Martens. „Mit ihrer frischen und freundlichen Art führt sie uns konsequent und geduldig zu der ihr wichtigen Interpretationen von Komposition und Text, sodass auch uns vertraute Werke einen neuen Klang bekommen.“
Zurzeit besteht der Chor aus 25 Mitgliedern im Alter zwischen 50 und 80 Jahren. „Unser Repertoire umfasst Kompositionen alter Meister - von Romantik bis zu zeitgenössischer Musik“, sagt Sprecherin Heidi-Gerlinde Hardegen. Allerdings hätte das Ensemble eine Schwäche für Werke von Bach. Wir sehen uns als Teil der Gemeinde“, so Hardegen. Einmal im Monat ist der Chor deshalb auch während des Gottesdienstes zu hören. Dazu kommen etwa ein bis zwei Konzerte im Jahr. Um für diese Auftritte bestens vorbereitet zu sein, treffen sich die Sänger immer mittwochs von 17.15 bis 18.45 Uhr im Gemeindehaus (Lindenstraße 2). „Über Verstärkung würden wir uns sehr freuen“, sagt Heidi-Gerlinde Hardegen. „Besonders über Männerstimmen.“
• Der Eintritt für das Konzert am Sonntag ist frei; Spenden sind gern gesehen.