Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Joachim Schwencke erneut Kreissieger im jaglichen Schießen

Freude über den Erfolg: Kreisschießobmann Rudolf Klippel (Mi.) gratuliert (v. li.) Gerhard und Joachim Schwencke, Anke Peper und Maximilian Kruppa (Foto: Heribert Strauch)
ce. Garlstorf. Joachim Schwencke aus Wistedt vom Hegering Buchholz ist alter und neuer Einzel-Kreismeister aller Klassen im jagdlichen Schießen. Bei den jüngsten Wettkämpfen der Jägerschaft Landkreis Harburg auf dem Schießstand in Garlstorf konnte Schwencke seinen Vorjahreserfolg mit 342 von 350 möglichen Punkten wiederholen. Neben diesem Spitzenwert siegte er beim Flintenschießen (29 Treffer von 30 möglichen) und war erfolgreich beim Büchsenschießen (197 von 200 Ringen). Schwencke wurde zudem bester Schütze auf den laufenden Keiler und die Schwarzwildscheiben. Im Kurzwaffenschießen belegte er den 3. Platz.
Vizemeister aller Klassen wurde sein Zwillingsbruder Gerhard mit 330 Punkten. Den 3. Platz in dieser Disziplin holte Matthias Carstens vom Hegering Winsen (323 Punkte), der auch bester Schütze in der S- und A- Klasse war.
In der B- und C-Klasse nahm Henning Mißfeld (Hegering Estetal) mit 301 Punkten den 1. Platz ein. In der D- Kasse setzte sich mit 247 Punkten Michael Staak (Hegering Tostedt) durch. Beste Jägerin Anke Peper (Hegering Hanstedt) mit 295 Punkten.
Bei den Junioren wurde Nickel Marin bester Schütze mit 296 Punkten.
Bei den Gastschützen triumphierte Hilmar Gromeier aus Uelzen mit 329 Punkten.
Kreismeister im Kurzwaffenschießen wurde Maximilian Kruppa aus Hamburg mit 196 Ringen.
In der Mannschaftswertung wurde mit 1.211 Punkten das Team 1 des Hegerings Tostedt Kreismeister. Zu ihm gehörten die Jagdschützen Joachim und Gerhard Schwencke, Cord Weinmann und Detlef Kurz. Auf den 2. Platz kam die Mannschaft 1 des Hegerings Winsen, gefolgt von der Gruppe 1 des Hegerings Hanstedt.
Mit 1.173 Punkten erreichte die Mannschaft 1 vom Hegering Hanstedt den 3. Platz.
Bei der Preisverteilung wurde Martin Langbeck (Hegering Hittfeld) mit der Schießleistungsnadel in Silber des Deutschen Jagdverbandes (DJV) ausgezeichnet. Sechs Jagdschützen erhielten die DJV-Schießleistungsnadel in Bronze.