Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Knapp 7.000 Euro bei Sponsorenlauf eingenommen

"Die Summe ist reiner Wahnsinn!" (v. li.): Gesa Rossmann, Oliver Drewes und Claudia Ortmann-Lemberg sind begeistert vom Sponsorenlauf-Ergebnis

Garstedter Schüler unterstützen Schulförderverein, Waisenhaus in Kenia und Lüneburger Flüchtlings-Willkommensinitiative

ce. Garstedt. "Diese Summe ist der reine Wahnsinn - einfach super!" Derart überwältigt war Claudia Ortmann-Lemberg, Leiterin der Aue-Grund-Schule in Garstedt, als dort jetzt der Erlös des jüngsten Sponsorenlaufes verkündet wurde. Insgesamt 6.839 Euro waren zusammengekommen bei dem sportlichen Event für gute Zwecke, an dem 275 Erst- bis Viertklässler teilgenommen hatten. Für die gelaufenen Runden waren die Schüler von den Sponsoren großzügig belohnt worden.
Der größte Teilbetrag - nämlich 3.463 Euro - geht an den Förderverein der Schule. "Wir kaufen davon unter anderem Roller und Go-Garts für Aktivitäten auf dem Schulhof", kündigte Vereinsvorsitzende Gesa Rossmann an. Mit 1.873 Euro aus dem Lauf-Erlös unterstützen die Garstedter ein Waisenhaus in Kenia, das Oliver Drewes aus Wulfsen mit seinem Verein "Furaha Phönix Kinderhaus" gebaut hat (das WOCHENBLATT berichtete). Mit dem Geld werden Kleidung und Schulbücher für die Waisen angeschafft. Oliver Drewes brachte von den beschenkten Kindern und Jugendlichen eine Videobotschaft mit, in der sie ein herzliches "Vielen Dank, wir lieben Euch!" nach Garstedt schickten. Mit 1.503 Euro unterstützt die Aue-Grundschule schließlich eine Flüchtlings-Willkommensinitiative in Lüneburg.
Zu dem tollen Laufergebnis angespornt wurden die Schüler und ihre Lehrer womöglich auch durch die Auszeichnung als "Sportfreundliche Schule", die die Landesschulbehörde kürzlich nach Garstedt vergab. Mit der Zertifizierung verbunden war ein Gutschein über 100 Euro für Anschaffungen im Sportbereich.