Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Zusammenbleiben war selbstverständlich": Friedrich-Wilhelm und Lieselotte Müller aus Salzhausen feiern "Diamantene Hochzeit"

Seit 60 Jahren verheiratet: Friedrich-Wilhelm Müller und Ehefrau Lieselotte
ce. Salzhausen. "Für uns war das Zusammenbleiben immer selbstverständlich, aber heute schaffen die wenigsten Menschen so eine lange Ehe." Das sagen Friedrich-Wilhelm Müller (88) und Ehefrau Lieselotte (84), die seit stolzen 60 Jahren miteinander verheiratet sind und am Mittwoch, 26. Februar, das Fest der "Diamantenen Hochzeit" feiern.
Kennen gelernt haben sich Friedrich-Wilhelm Müller und Lieselotte Krug - so ihr Mädchenname - im Jahr 1951. Damals arbeitete er auf dem elterlichen Bauernhof in Salzhausen und kaufte beim landwirtschaftlichen Fachhandel Kanefendt ein, wo sie beschäftigt war. "Es war Liebe auf den ersten Blick", erinnern sich beide. 1952 wurde Verlobung gefeiert, 1954 die Hochzeit. Im gleichen Jahr schlug Müller eine berufliche Laufbahn als Kraftfahrer ein, was er bis zu seiner Pensionierung blieb. 1955 kam Tochter Susanne zur Welt, sechs Jahre später folgte ihre Schwester Maria.
In dem Haus, in dem die Müllers seit 1958 leben, betrieben sie über viele Jahre eine Pension für Sommergäste. Heute pflegen sie mit Freude ihr rund 5.200 Quadratmeter umfassendes Grundstück mit einem großen Garten.
"Wir haben uns auch mal erzürnt, aber immer schnell wieder vertragen. Heutzutage laufen viele Paare ja schon beim ersten Krach auseinander", bringen Friedrich-Wilhelm und Lieselotte Müller das Geheimnis ihrer guten Ehe auf den Punkt. Rundum zufrieden blicken sie in die Zukunft: "Wenn wir noch 90 Jahre alt würden, wäre das schön. Wenn nicht, dann soll es eben nicht sein."
- Freunde und Nachbarn, die den Jubilaren an ihrem besonderen Hochzeitstag am Mittwoch gratulieren möchten, sind in ihrem Haus in Salzhausen (Lüneburger Straße 1) ab 12 Uhr herzlich willkommen.