Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volkslauf mit ungewöhnlicher Siegprämie

Sabine Heidmann vom MTV Obermarschacht hat in den letzten Jahren schon drei Kartoffelprämien in Säcken aus Tangendorf geschleppt

LEICHTATHLETIK: Beim Tangendorfer Laufvergnügen geht es um Kartoffelsäcke

(cc). Ein sportliches Ereignis der besonderen Art, das aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken ist – das ist der beliebte Volkslauf, der in diesem Jahr am 28. September in Tangendorf zum 29. Mal stattfindet. Außerdem gibt es beim Heidjer-Cup einen Pokal und ein Preisgeld für die größte Gruppe von der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Anmeldungen sind ab sofort online möglich: www.fg-tangendorf.de
„Sabine Heidmann vom MTV Obermarschacht hat in den letzten Jahren schon drei Kartoffelprämien in Säcken von jeweils 21,1 Kilogramm aus Tangendorf nach Hause gebracht,“ berichtet Volkslauf-Koordinator Manfred Harder. Dem fügt er noch hinzu: „Vielleicht braucht die sympathische Läuferin wieder neue Kartoffeln.“ Seit Jahren ist es in Tangendorf mittlerweile Tradition, dass der schnellste Mann und die schnellste Frau beim Laufvergnügen anstatt des üblichen Pokals, mit einem Sack voll Kartoffel belohnt wird. Dabei sind die Säcke unterschiedlich schwer. Wer die Fünf-Kilometer-Distanz läuft, hat als Sieger nur ein Fünf-Kilo-Kartoffelsäckchen zu tragen. Die Halbmarathon-Sieger müssen schon 21,1 Kilogramm heben können.
Im Vorjahr waren genau 428 Volksläufer in Tangendorf am Start. Mit dieser Starterzahl wird auch in diesem Jahr gerechnet. "Damit sind wir seit 1986 bei fast 11.000 Teilnehmern angelangt", berichtet Manfred Harder, der die Organisation nun an Gernot Breitschuh übergeben hat. Der erste Lauf wird um 9.30 Uhr gestartet.