Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus im Achtelfinale

Moritz Kröger (am Ball) war mit 22 Punkten bester Werfer bei den Sharks (Foto: Willner)

BASKETBALL: U16-Sharks verlieren mit 68:84

(cc). Nach der 68:84 (40:42)-Auswärtsniederlage im Play-off-Achtelfinale um die deutsche Meisterschaft bei den BG Göttingen Youngsters ist das U16-Basketballteam der Sharks (Haie) Hittfeld-Hamburg vorzeitig ausgeschieden. „Leider reichte die Leistung nicht aus, um ein drittes Mal gegen Göttingen zu spielen. Dennoch haben wir die erfolgreichste Saison in der Jugend-Bundesliga seit langem gespielt“, sagte der Hittfelder Headcoach Lars Mittwollen nach dem Spiel.
Schon zu Beginn der Partie lagen die Seevetaler "Haie" in Göttingen mit 14:20 zurück. Im zweiten Viertel kamen die Gäste zwar besser ins Spiel, konnten mit einem 9:0-Lauf zum 31:27 drehen, aber zur Pause kamen sie wieder zum 40:42-Rückstand. Nachdem auch der Dritte Durchgang nicht rund lief, erhöhte Göttingen sogar auf 70:56, und gewann am Ende souverän mit 84:68. Erfolgreichster Werfer bei den Sharks war Moritz Kröger (22 Punkte).
"Mit nur einer Niederlage als Erstplatzierter der Hauptrunde in die Play-Offs einzuziehen, ist in der Jugend-Basketball-Bundesliga, die immer professioneller wird, ein sehr gutes Ergebnis", so Lars Mittwollen: „Zu Beginn der Saison haben uns nur wenige zugetraut, überhaupt in die Hauptrunde einzuziehen.“